Zum Tod von Meat Loaf: Das waren seine größten Hits

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 21.01.2022, 15:45 Uhr

IMAGO / Sven Simon

Von „I'd Do Anything For Love (But I Won't Do That)“ bis „Rock And Roll Dreams Come True“: Das sind die zehn besten Songs der verstorbenen Rock-Legende Meat Loaf.

Seine Musik war definitiv nichts für Leute, die es gerne reduziert mögen. Wenn Meat Loaf (1947-2022) seine imposante Stimme ertönen ließ, dann fast ausschließlich zu Megaballaden oder Rockstücken, die vor Gefühl und Theatralik fast schon platzen. Zum großen Teil wurden die von seinem Partner-in-crime, dem legendären Songwriter Jim Steinman (1947-2021) verfasst.

1. „I’d Do Anything For Love (But I Won’t Do That)“

Diesen Song von Meat Loaf kennt die ganze Welt. Kein Wunder. Mit „I’d Do Anything For Love (But I Won’t Do That)“ schuf Meat Loaf – beziehungsweise Jim Steinman — eine der großen Balladen der Rockgeschichte. Dabei wirkt das Stück keinesfalls wie eine simple Rockballade – sondern (vor allem in der Albumversion, die deutlich länger ist) wie ein eigenes Musical.

2. „Two Out Of Three Ain’t Bad“

Meat Loaf und Jim Steinman hatten aber schon lange vor „I’d Do Anything For Love (But I Won’t Do That)“ große Balladen drauf. „Two Out Of Three Ain’t Bad“ stammt von Meat Loafs Debütalbum „Bat Out Of Hell“ — und gilt bis heute als sein zweitgrößter Hit. Nach besagter Ballade natürlich.

Trauer um Meat Loaf: Cher, Boy George und Co. nehmen Abschied

3. „Dead Ringer For Love (mit Cher)“

Im Laufe seiner Karriere begeisterte Meat Loaf aber auch immer wieder mit Duetten. Um ein Duett mit dem stimmgewaltigen Briten zu machen, bedurfte es aber ganz besonderer Gesangspartnerinnen auf Augenhöhe. Diese fand er unter anderem im Cher (75), ihres Zeichens ebenfalls Poplegende. Wie gut das funktionierte, zeigt das Stück „Dead Ringer For Love“.

4. „Heaven Can Wait“

Ebenfalls vom Debütalbum „Bat Out Of Hell“ stammt „Heaven Can Wait“ — eine melancholische Ballade mit Klavier, Streichern und viel Tremolo in der imposanten Stimme. Der Himmel kann warten, singt Meat Loaf darin — und hat wie immer keine Angst vor Pathos.

5. „Bat Out Of Hell“

Meat Loaf konnte aber nicht nur Balladen singen – eigentlich war er ein begnadete Rocker. Das zeigt das geniale „Bat Out Of Hell“, das in knapp acht Minuten einen Stück über Aufbruch und Hoffnung erzählt — und dem großen Songwriting der Rockmusik der 1970er-Jahre verpflichtet ist.

6. „Rock And Roll Dreams Come Through“

Auf dem selben Album wie „I’d Do Anything For Love (But I Won’t Do That)“ (also dem 1993 erschienenen Longplayer „Bat Out of Hell II: Back into Hell“) ist auch „Rock And Roll Dreams Come Through“ zu finden. Darin beschwört er — der Titel des Stücks lässt es bereits erahnen – die ewige Kraftquelle des Rock’n’Rolls und der Liebe. Wie so oft: Viel Pathos und tolle Refrains.

7. „Paradise By The Dashboard Light“

Und noch so ein tolles Meat-Loaf-Rockstück, und wieder ein Duett! Auf „Paradise By The Dashboard Light“ singt Meat Loaf gemeinsam mit Ellen Foley (70, im Video: Karla DeVito, 68). Das Stück birgt den Stoff eines ganzen Romans und ist in drei Teile geteilt. Die Kurzfassung der Handlung: Das Leben und Leiden eines Liebespaars. Das Stück ist auf drei Teile aufgeteilt — so geht ausschweifende Rockmusik!

8. „You Took The Words Right Out Of My Mouth“

Großartig und unvergessen ist auch der Song „You Took The Words Right Out Of My Mouth“ — Meat Loafs Debütsingle. Damit legten er und Jim Steinman den Grundstein für eine unvergleichliche Karriere — und das mit einer wundervollen Rockballade.

9. I’d Lie For You

Mal ausnahmsweise nicht mit Piano oder E-Gitarre, sondern mit Akustikgitarre beginnt „I’d Lie For You (And That’s The Truth)“. Der Song stammt von seinem 1995 veröffentlichten Album „Neighbourhoods“ und ist mehr Pop- als Rockballade. Das Lied handelt von der Liebe und würde auf Deutsch mit Zeilen wie „Ich würde die Sonne vom Himmel holen / Um deine dunkelste Nacht zu erhellen / Ich würde nicht einen Tropfen Regen in dein Leben fallen lassen / Leg dein Herz in meine Hände“ als 1a-Schlager durchgehen!

10. „Hot Patootie – Bless My Soul“

Legendär ist auch Meat Loafs Rolle als Eddie in der „Rocky Horror Picture Show“ — speziell der Kultverfilmung aus dem Jahr 1975. Deshalb möchten wir unsere Top-10-Ehrung mit dem Stück „Hot Patootie – Bless My Soul“ aus ebenjenem Musical beenden, gesungen vom großartigen und zu früh verstorbenen Meat Loaf.