01.12.2019 17:54 Uhr

Newcomerin Faouzia überrascht mit dieser Stimme

Justin Hogan

Wer Faouzias Stimme einmal hört, vergisst sie so schnell nicht wieder: Die marokanisch-kanadische Sängerin besitzt aber nicht nur eine großartige Stimme, sondern ist ausgebildete Pianistin und Sprachbegabt: Sie spricht neben Englsich auch fleißend Französisch und Arabisch.

Die 19-jährige Faouzia hat mit „Tears Of Gold“ eine kraftvolle Hymne veröffentlicht, die ihrem unglaublichen Stimmumfang schmeichelt. Die Single kommt in Begleitung eines ästhetischen Musikvideos, das unter Regie des renommierten Filmemachers Drew Morris entstand, der schon mit Acts wie Miguel, Tory Lanez und Cherub arbeite.

„Musik soll ein sicherer Ort sein“

„Das hier ist für alle, die ein bisschen zu viel gegeben haben“, sagt Faouzia über den Song. „Ich fände es großartig, wenn die Hörer das in meiner Musik hören, was sie daraus benötigen. Ob es eine Portion Glück ist oder Heilung oder sogar ein trauriger Song, der ihnen etwas gibt: meine Musik soll ein sicherer Ort sein.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Faouzia (@faouziaofficial) am Nov 23, 2019 um 1:21 PST

„Tears of Gold“ folgt auf die jüngst veröffentlichte Single „You Don’t Even Know Me”, die von einem atemberaubenden Performance-Video begleitet wurde und bei ihrer Veröffentlichung letzten Monat viel Kritikerlob erntete.

So schwärmte Idolator: „Faouzia ist bereit, die Welt im Sturm zu erobern. Die talentierte 19-Jährige baut seit Jahren eine beeindruckende Diskografie auf… ‚You Don’t Even Know Me’ ist eine große Hymne mit einer empowernden Botschaft, jene hinter sich zu lassen, die an einem zweifeln.“