Beste unabhängige Buchläden ausgezeichnet

Monika Grütters spricht bei der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises.
Monika Grütters spricht bei der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises.

Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

07.07.2021 20:38 Uhr

Das Buch war während der Corona-Pandemie für viele sicher ein Rettungsanker. Auch die unabhängigen Buchhandlungen haben die Menschen durch die Krise geleitet.

In Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg befinden sich nach Ansicht einer Fachjury die drei besten unabhängigen und inhabergeführten Buchhandlungen in Deutschland: die „andere Buchhandlung“ in Rostock, „Müller & Böhm KG“ in Düsseldorf und die „Buchhandlung Mahr“ in Langenau (Alb-Donau-Kreis).

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat sie am Mittwoch in Erfurt in der mit je 25.000 Euro verbundenen höchsten Kategorie des Deutschen Buchhandlungspreises ausgezeichnet. Insgesamt ehrte Grütters 118 kleine Buchläden in drei Preiskategorien für ihr vielseitiges und anspruchsvolles Programm mit Prämien von zusammen 850.000 Euro.

Die Arbeit der Buchhandlungen sei in der Corona-Pandemie extrem erschwert worden, sagte Grütters laut Mitteilung. „Dennoch haben sie uns mit ihrer Fachkompetenz, ihrer Auswahl und Beratung durch diese Zeit der Krise begleitet.“ Mit ihrem Wirken vor Ort trügen sie maßgeblich zum Erhalt der literarischen, verlegerischen und kulturellen Vielfalt in Deutschland bei. „Damit sind sie wichtige Stützen der kulturellen Grundversorgung in Deutschland.“

Der in drei Kategorien vergebene Preis wurde in diesem Jahr zum siebenten Mal verliehen. Beworben hatten sich 366 Buchläden. Die Entscheidung über die Preisträger traf eine Fachjury mit Vertretern von Verlagen, Autoren und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.