„Hoher emotionaler Wert“Bundespräsident Steinmeier ist Ehrenpate von Bushidos Drillingen

SpotOn NewsSpotOn News | 20.07.2022, 07:28 Uhr
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (li.) übernimmt die Ehrenpatenschaft für Bushidos Drillinge. (tae/spot)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (li.) übernimmt die Ehrenpatenschaft für Bushidos Drillinge. (tae/spot)

imago images/Horst Galuschka / photocosmos1/Shutterstock.com

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Ehrenpatenschaft für Bushidos Drillinge übernommen. „Das hat einen hohen emotionalen Wert für uns“, erklärt Anna-Maria Ferchichi, die Ehefrau des Rappers, in einem Statement.

Besonderer Tag für die Drillinge Leonora, Naima und Amaya: Die drei jüngsten Kinder von Bushido (43) und Anna-Maria Ferchichi (40) haben nun Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (66) als Ehrenpaten. „Heute hat der Bundespräsident die Ehrenpatenschaft unserer Drillinge übernommen“, schrieb der Rapper in einer Instagram-Story. Eine der von Steinmeier unterzeichneten drei Urkunden zeigte er auf einem Foto.

„Wir freuen uns sehr über die Ehrenpatenschaft, da der Bundespräsident eine völlig andere Ebene repräsentiert, mit der man so als Bürger kaum Schnittstellen hat“, erklärte seine Ehefrau Anna-Maria Ferchichi dem Sender RTL in einem Statement. „Es erfüllt uns mit Stolz, dass unsere Drillinge jeder für sich eine Urkunde vom Staatsoberhaupt besitzen. Das hat einen hohen emotionalen Wert für uns.“

Ehrenpatenschaft soll Sozialprestige kinderreicher Familien stärken

Die Familie habe dabei „keine Extrabehandlung“ erhalten, wie Ferchichi in einer Instagram-Story betont. Denn der Bundespräsident übernimmt die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind einer Familie, wenn die Eltern dies beantragen. „Die Ehrenpatenschaft hat in erster Linie symbolischen Charakter. Sie ist mit der Taufpatenschaft nicht zu vergleichen“, heißt es auf der offiziellen Webseite des Bundespräsidenten. Die Ehrenpatenschaft stelle „die besondere Bedeutung heraus, die Familien und Kinder für unser Gemeinwesen haben“, und solle „mit dazu beitragen, das Sozialprestige kinderreicher Familien zu stärken“.

„Wir haben den Antrag ganz offiziell und sehr bürokratisch stellen müssen und haben alle Anforderungen erfüllt“, erzählt Anna-Maria Ferchichi RTL. Das Patengeschenk, laut der Familie 1.500 Euro, haben die Ferchichis gespendet.

Im vergangenen Jahr hat der Bundespräsident 414 Ehrenpatenschaften übernommen, seit 1949 sind es insgesamt etwa 82.100.

Leonora, Naima und Amaya kamen am 11. November 2021 zur Welt. Zuvor hatten Bushido und Anna-Maria Ferchichi bereits vier gemeinsame Kinder, darunter Zwillinge. Einen Sohn brachte sie mit in die Ehe. Die beiden sind seit 2012 verheiratet.