Ein echter „Jurassic Park“ ist gar nicht so unwahrscheinlich – was Elon Musk damit zu tun hat

Tim GriemensTim Griemens | 15.06.2022, 20:00 Uhr
Jurassic Park
Jurassic Park auf Hawaii

Valentin Martynov/Shutterstock

„Jurassc World: Dominion“ erobert gerade die Kinos, und da fragt man sich – könnte es wirklich bald einen Jurassic Park mit Dinos geben? Experten versprechen großes.

Jeder Dino-Liebhaber wird beim Ansehen der „Jurassic Park“- und „Jurassic World“-Filme grün vor Neid geworden sein.

Wie toll wäre es, auch einmal die ausgestorbenen Kino-Dinos live und in Farbe sehen zu können? Auch wenn dieser Wunsch einige Gefahren mit sich bringt – sonst gäbe es schließlich die Filme nicht – so haben sich bereits einige Wissenschaftler mit dem Thema auseinandergesetzt. Und so unglaublich, wie diese Idee klingt, scheint sie heutzutage gar nicht mehr zu sein.

Fossil-Experimente in China

Wie sind die Forscher in den „Jurassic“-Filmen an die DNA der Dinos gekommen? Richtig, sie haben sie aus Fossilien geklont und durch bestehende Tier-DNA ergänzt. Zumindest das Finden dieser unheimlich seltenen Fossil-DNA ist mittlerweile einem Team im Norden Chinas gelungen, wie „The Daily Star“ berichtet.

„Jurassic World“-Verlosung gefällig? Hier geht’s lang!

Die Pathologen haben wohl das genetische Material eines Flugsauriers sicherstellen können – jedoch war diese bereits zu beschädigt, um eine volle Sequenz zu erhalten. „Wenn sich dort DNA oder ein DNA-ähnliches Molekül befindet, wird es höchstwahrscheinlich chemisch sehr modifiziert sein“, erklärt die Chefin des Teams. „Wir können niemals Dinosaurier klonen und sie wieder zum Leben erwecken, selbst wenn wir am Ende ihr gesamtes Genom sequenzieren lassen.“

Elon Musk mittendrin

Eine enttäuschende Aussage, doch die Genies rund um Elon Musk scheinen das etwas anders zu sehen. Sein Geschäftspartner bei der Forschungsfirma Neuralink, Max Hodak, scheint für einen Jurassic Park tatsächlich eine Möglichkeit zu sehen.

„Biodiversität (Antifragilität) ist definitiv wertvoll; Naturschutz ist wichtig und sinnvoll. Aber warum hören wir dort auf? Warum versuchen wir nicht bewusster, neue Vielfalt zu generieren?“, schlägt er vor. Laut ihm soll die Menschheit neue, eigene Spezies erschaffen – und ausgestorbene Spezies wieder auferstehen lassen. „Wir könnten wahrscheinlich Jurassic Park bauen, wenn wir wollten“, so Hodak.

Würde jemand denn Jurassic Park überhaupt besuchen?

Und wer sich jetzt fragt, wer denn überhaupt den gefährlichen Dino-Park besuchen würde – trotz der schockierenden Filme würden sich da bestimmt einige Freiwillige finden. Das findet auch Elon Musks Geschäftspartner, der offen zugibt, den Park besuchen zu wollen: „Gebt es zu – wenn es Jurassic Park gäbe, würdet ihr hingehen.“

Einige Zeit müssen wir jedoch wohl noch auf den faszinierenden und tödlichen Dino-Park warten. Doch wer weiß – vielleicht ist irgendwann jemand tatsächlich verrückt genug, diese Idee in die Tat umzusetzen.