Elon Musk & Co: Experten sind sich sicher, dass wir in einer Matrix leben!

Fabia SoellnerFabia Soellner | 16.12.2021, 19:03 Uhr
Elon Musk & Co.: Diese Experten sind sich sicher, dass wir in einer Matrix leben!
Elon Musk & Co.: Diese Experten sind sich sicher, dass wir in einer Matrix leben!

IMAGO/ Picturelux

Die Matrix-Filme gehören zu den unangefochtenen Film-Klassikern und ein neuer Teil steht bereits in den Startlöchern. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass wir in einer Simulation leben? Die Genies dieser Welt haben dazu sehr konkrete Ansichten.

Der Sinn des Lebens – alle suchen danach, keiner kann ihn finden. Alles würde sich ändern, wenn herauskäme, dass wir in einer Simulation leben: so wie der Hauptcharakter Neo in der „Matrix“-Reihe. Tatsächlich ist es gar nicht so unwahrscheinlich – Elon Musk hat mitgeteilt, dass es viel unwahrscheinlicher wäre, dass wir NICHT in einer Simulation leben. Erstaunlicherweise haben sich sogar schon eigene Simulations-Religionen gebildet. Wir haben uns diese Expertenmeinungen mal etwas genauer angesehen.

Berühmtester Hacker gründet Matrix-Religion

Einer der schlauesten Typen der IT-Szene, George Hotz, ist ein Pionier auf dem Gebiet der Matrix-Simulation. Das exzentrische Genie, das in jungen Jahren als erster Hacker das iPhone sowie die Playstation 3 geknackt hat, scheint sich nun dem größten System der Welt annehmen zu wollen. Im Jahr 2019 hostete er eine Konferenz unter dem Titel „Der Simulation entfliehen“ und eröffnet dem Publikum, dass er sein Leben der Suche nach Ausbruchsmöglichkeiten aus der Simulation widmen werde.

Seine erste Maßnahme – eine Religion zu gründen, die nach dem „Cheat-Code“ der Matrix sucht. Ein Unternehmen wäre dem Hacker zu kommerziell – in einer Religion würde man gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten, ohne eine Gewinnmaximierung im Sinn zu haben.

Zurück in die Matrix – diese gefährlichen Stunts musste Keanu Reeves meistern!


Für Elon Musk ist der Fall klar

Auch Elon Musk positioniert sich zu diesem Thema sehr deutlich. Der „Tony Stark“ (Ironman) des echten Lebens hat bereits im Jahr 2016 die sogenannte Simulationshypothese verbreitet und deutlich gemacht, dass die Chance, dass wir nicht in einer Simulation leben, bei eins zu einer Milliarde liegt.

„Das beste Argument dafür, dass wir uns in einer Simulation befinden, ist folgendes: Vor 40 Jahren hatten wir [das Videospiel] Pong, zwei Rechtecke und einen Punkt“, erklärt Musk. „So sahen die Games damals aus. Jetzt, 40 Jahre später, haben wir fotorealistische 3D-Simulationen, die von Millionen Menschen simultan gespielt und permanent weiterentwickelt werden. Bald gibt es Virtual Reality und Augmented Reality, und wenn man sich jeden möglichen Fortschritt dazu ausmalt, dann werden sich die Games bald nicht mehr von der Realität unterscheiden lassen.“

Milliardäre wollen Menschheit aus der Matrix befreien

Doch das alles ist gar nicht mehr nur Theorie – laut dem Magazin „The New Yorker“ sind zwei unbekannte Tech-Milliardäre zur Tat geschritten und haben Forscher damit beauftragt, nach einem Weg aus dieser Simulation zu suchen.

Es spricht wohl sehr für den Kultfilm, dass sich so viele Menschen mit der Theorie hinter Neos unglaublicher Entdeckung beschäftigen. Wer weiß, vielleicht ist ein Technik-Genie ja irgendwann erfolgreich. Doch bis dahin werden wir uns wohl mit dem neuen Matrixfilm „The Matrix Resurrection“ begnügen müssen.

„The Matrix Resurrection“ kommt am 23. Dezember 2021 ins Kino.