Kalenderblatt 2021: 20. Oktober

dpadpa | 20.10.2021, 05:00 Uhr
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. Oktober 2021:

42. Kalenderwoche, 293. Tag des Jahres

Noch 72 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Waage

Namenstag: Vitalis, Wendelin

HISTORISCHE DATEN

2011 – Die baskische Untergrundorganisation ETA sagt sich nach 43 Jahren von der Strategie des Terrors los. Dies geht aus einem Kommuniqué der Organisation hervor, das die baskische Zeitung „Gara“ veröffentlicht.

2001 – Ein großes Star-Aufgebot versammelt sich im New Yorker Madison Square Garden, um für die Angehörigen der Terror-Opfer vom 11. September Spenden zu sammeln.

1996 – Aus den ersten Europawahlen in Finnland geht die oppositionelle und EU-kritische Zentrumspartei mit 24,4 Prozent der Stimmen als Sieger hervor.

1971 – Dem deutschen Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) wird – insbesondere für seine Ostpolitik – der Friedensnobelpreis zugesprochen.

1944 – Partisaneneinheiten und sowjetische Truppen erobern die jugoslawische Hauptstadt Belgrad.

1928 – Tarzan wird zur Comicfigur. Im britischen Magazin „Tit-Bits“ erscheint die erste Ausgabe des „Tarzan“-Comics nach dem Roman von Edgar Rice Burroughs. Ab Januar 1929 gibt es die Comic-Strips auch in amerikanischen Zeitungen.

1883 – Der Friede von Ancón beendet den sogenannten Salpeterkrieg zwischen Chile und einer bolivianisch-peruanischen Allianz.

1831 – Die von König Ferdinand VII. gegründete Madrider Börse nimmt ihre Tätigkeit auf.

1714 – Kurfürst Georg Ludwig von Hannover wird in der Westminster Abbey als Georg I. zum König von Großbritannien und Irland gekrönt. Er ist der erste Hannoveraner auf britischem Thron.

GEBURTSTAGE

1956 – Danny Boyle (65), britischer Regisseur („The Beach“, „Trainspotting“)

1956 – Jacques Breuer (65), deutscher Schauspieler und Regisseur (TV-Spielfilme: „Der Schrei der Eule“, Tatort: „Blinde Kuriere“)

1951 – Claudio Ranieri (70), italienischer Fußballtrainer, AS Rom 2009-2011

1946 – Elfriede Jelinek (75), österreichische Schriftstellerin (Werke: „Lust“, „Die Klavierspielerin“, „Die Liebhaberinnen“), Literaturnobelpreis 2004

1911 – Grete Schickedanz, deutsche Unternehmerin, frühere Vorsitzende des Aufsichts- und des Verwaltungsrates der Quelle-Handelsgruppe, gest. 1994

TODESTAGE

2011 – Muammar al-Gaddafi, libyscher Politiker, durch Putsch 1969 an die Macht gekommen, Niederlegung aller politischen Ämter 1979, de facto bleibt Gaddafi Staatsoberhaupt bis 2011. Präsident der Afrikanischen Union 2009-2010, geb. 1942

2006 – Maxi Baier, deutsche Eiskunstläuferin, zusammen mit Ernst Baier Olympiasiegerin 1936 im Paarlauf, mehrfache Welt- und Europameisterin, geb. 1920