Kalenderblatt 2021: 8. Juli

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

dpa

08.07.2021 05:00 Uhr

Das aktuelle Kalenderblatt für den 8. Juli 2021:

27. Kalenderwoche, 189. Tag des Jahres

Noch 176 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Krebs

Namenstag: Edgar, Kilian

HISTORISCHE DATEN

2020 – Die EU-Kommission stimmt dem deutschen Rettungsschirm für Unternehmen zu. Der im März vom Bundestag beschlossene Wirtschaftsstabilisierungsfonds soll mit 600 Milliarden Euro Firmen in der Corona-Krise mit Krediten versorgen.

2016 – Der Bundesrat billigt das umstrittene Gesetz zum Schutz von Kulturgütern in Deutschland, welches die Ausfuhr von „national wertvollem Kulturgut“ aus Deutschland verbietet.

2011 – Die US-Raumfähre „Atlantis“ startet als letzter Space Shuttle ins Weltall. Sie dockt am 10. Juli an der Internationalen Raumstation ISS an. Die insgesamt 135. Shuttle-Mission beendet für unbestimmte Zeit die bemannte Raumfahrt in den USA. Am 21. Juli kehrt die Raumfähre zur Erde zurück.

2011 – Im nordspanischen Mutriku geht das weltweit erste kommerzielle Wellenkraftwerk ans Netz. Die vom spanischen Energiekonzern EVE (Ente Vasco de la Energia) errichtete Anlage soll rund 250 Haushalte mit Strom versorgen.

2006 – WM-Gastgeber Deutschland wird zum dritten Mal nach 1934 und 1970 Dritter einer Fußball-Weltmeisterschaft. Im „kleinen Finale“ schlägt die Mannschaft von Bundestrainer Jürgen Klinsmann in Stuttgart Portugal mit 3:1 (0:0).

1976 – Die europäischen Christdemokratischen Parteien bilden die Europäische Volkspartei. Die konstituierende Sitzung findet in Luxemburg statt.

1961 – Ein Großbrand in der tschechoslowakischen Dukla-Grube im Ostrauer Kohlenbecken (heute Ostrava in Tschechien) fordert 108 Menschenleben.

1936 – In Frankfurt am Main wird der Rhein-Main-Flughafen eröffnet.

1836 – Zwölf Dresdner Bürger erhalten durch König Friedrich August II. das Privileg zur Dampfschifffahrt im Königreich Sachsen.

GEBURTSTAGE

1961 – Andy Fletcher (60), britischer Popmusiker, Keyboarder der Synthie-Pop-Band Depeche Mode („People Are People“)

1951 – Anjelica Huston (70), amerikanische Schauspielerin („Addams Family“), Oscar als beste Nebendarstellerin in „Die Ehre der Prizzis“

1941 – Wilfried Klaus (80), deutscher Schauspieler, bekannt geworden in der Rolle als Hauptkommissar Horst Schickl in der ZDF-Krimiserie „Soko 5113“

1931 – Strawalde (90), deutscher Maler und Regisseur, zu DDR-Zeiten Protagonist der „Berliner Malerschule“, als Filmemacher bekannt unter dem Namen Jürgen Böttcher („Jahrgang 45“, „Konzert im Freien“)

1621 – Jean de La Fontaine, französischer Schriftsteller, berühmt für seine Fabeln, gest. 1695

TODESTAGE

2011 – Betty Ford, ehemalige „First Lady“ der USA, Ehefrau von Gerald Ford (Präsident 1974-77), Gründerin des „Betty-Ford-Centers“ für Drogen- und Alkoholabhängige in Palm Springs (Kalifornien) 1982, geb. 1918

2001 – Ernst Baier, deutscher Eiskunstläufer, zusammen mit Maxi Herber Olympiasieger 1936 im Paarlauf, mehrfacher Welt- und Europameister, geb. 1905