Mann gibt Hund ab, weil er ihn für schwul hält

Laura KrimmerLaura Krimmer | 20.03.2022, 20:30 Uhr
Mann gibt Hund ab, weil er ihn für schwul hält
Mann gibt Hund ab, weil er ihn für schwul hält

IMAGO / ITAR-TASS

Depp des Tages: Ein Amerikaner gibt seinen Hund im Tierheim ab, weil er befürchtet sein Hund sei homosexuell. Der süße Vierbeiner wurde durch die Dummheit seines früheren Besitzers zum Internet-Star.

Diese Geschichte ist so abstrus, dass man sie sich nicht ausdenken kann. Ein Mann in den USA hat seinen Hund in ein Tierheim gegeben, weil er befürchtete, dass sein Haustier schwul ist.

Ja, richtig gelesen! Hier ist die Geschichte des süßen Fezco.

Quelle: giphy.com

Fezso, der „schwule“ Rüde.

Die Tierpfleger des Tierheims in Stanly County im US-Bundesstaat North Carolina waren sicherlich erstaunt, als der Mann ihnen erzählte, warum er seinen Hund abgeben wollte. Es ist kaum zu glauben, aber er sagte wirklich, dass er sich nicht mehr um das Tier kümmern könne und wolle, weil er schwul sei.

Der Besitzer hätte den Hund dabei „erwischt“, wie er einen anderen Rüden rammte. Für ihn war es sofort klar – Fezco muss schwul sein. Der homophobe „Hundeprofi“ hat wahrscheinlich noch nie gehört, dass Besteigen und Schubsen normale Verhaltensweisen sind, die die meisten Hunde zeigen. Ob Tiere, Menschen oder Gegenstände, ist den Tieren oft gleichgültig. Aber mal ehrlich, es ist wahrscheinlich sowieso besser, wenn der Rüde einen neuen Besitzer bekommt.

Viele Interessenten

Der süße Vierbeiner wird nicht lange auf ein neues Zuhause warten müssen. Das Tierheim hat die Geschichte von Fezco auf Facebook gepostet. Sie können nicht sagen, ob der fünfjährige Hund nun hetero, schwul oder bi ist, aber sie wissen sicher, dass er gut mit Menschen und anderen Hunden zurechtkommt.

Nach Angaben des lokalen Nachrichtensenders WCCB TV sollen unmittelbar nach dem Posting etliche Bewerbungen für den süßen Fezco eingegangen sein.

Homosexualität in der Tierwelt

Homosexuelle Liebe hat tatsächlich einen festen Platz in der Natur. Von über 1500 Tierarten ist bekannt, dass sie gleichgeschlechtlichen Sex praktizieren. Von Pinguinen über Giraffen bis zu Insekten – überall gibt es gay action!

Bei Herdentieren ist Homosexualität am weitesten verbreitet. Wie bei uns Menschen stärkt der Sex die sozialen Bindungen unter den Tieren und macht damit die Gruppe als Gesamtheit stärker.