mit 100 JahrenOmas im Netz: Wie Granfluencer bei Instagram Kohle scheffeln

Tim GriemensTim Griemens | 28.07.2022, 19:33 Uhr
Granfluencer Iris Apple und Helen
Granfluencer scheffeln Millionen.

Instagram @iris.apfel/ @baddiewinkle

Als Influencer kann man heutzutage Millionen verdienen – nur Kreativität und einen gewissen Kamera-Charme muss man mitbringen. Hauptsächlich junge Menschen wählen diesen Karriereweg – doch auch ältere Semester räumen mit Granfluencing richtig ab.

Als Influencer kann heutzutage ja jeder irgendwie reich und fast berühmt werden – je mehr Follower man hat, desto besser wird man von Firmen für Werbung bezahlt. Doch dieser schnelle Weg zum Ruhm erschließt sich nicht nur jungen Menschen – auch ältere Semester zwischen 55 und 100 Jahren konnten ihre Rente durch sogenanntes „Granfluencing“ um die unglaublichsten Summen aufstocken.

Granfluencing statt Rente

Das Internet ist schon lange nicht mehr nur für junge Leute – auch ältere Generationen verbringen viel Zeit im Netz und suchen dort nach Tipps, Tricks und Inspiration. Somit gibt es mittlerweile auch einige ältere Menschen, die sich eine hohe Follower-Anzahl aufbauen konnten und Granfluencing betreiben.

Ihre Follower versorgen sie mit Fotos und Videos aller Art und werden für verschiedene Werbeplatzierungen bezahlt. Das Alter spielt dabei keine Rolle – einer der erfolgreichsten Granfluencerinnen ist bereits über 95 Jahre alt. (Das „Granfluencer“-Wortspiel kommt von Granny, was auf gut Deutsch Oma bedeutet.)

Pauline Kana rockt TikTok

Zu den erfolgreichsten Granfluencerinnen auf TikTok gehört Pauline Kana. Die 95-Jährige verdient laut Auswertungen der Website „TopRatedCasino.co.uk“ durchschnittlich 17,652 Euro pro Video – eine unglaubliche Summe, die für viele ja ein Jahresgehalt bedeutet. Zum Vergleich – in Deutschland beträgt die durchschnittliche jährliche Rente ja rund 15.000 Euro.

Mit gerade einmal einem gesponsorten Videos hätte Pauline diesen Betrag also bereits zusammen. Dass sie so viel für einen Post ausgezahlt bekommt, ist auch kein Wunder – Sie agiert nämlich über den TikTok-Account ihres Enkels, ist jedoch durch ihre Energie und ihr Charisma für den meisten Teil der Follower verantwortlich.

@rosssmith My grandma kicks my 🍑 again. #PUBGMOBILE #OFFICIALLIVIK #PUBGMC2S6 #funmoment ♬ original sound – Ross Smith

Helen Ruth Elam: Tausender-Einkommen auf Instagram

Wenn es um Mode geht, dann kann man sich auf Helene Ruth Elam verlassen. Die Stil-Ikone verdient ihr Einkommen auf Instagram und soll durchschnittlich 8.675 Euro pro gesponsorten Post erhalten.

Mit nur zwei Posts hätte sie also bereits ihre jährliche Rente verdient – und das, obwohl sie bereits über 90 ist. Die US-Amerikanerin konnte sich bereits mehr als 3 Millionen Follower sichern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Helen Vanwinkle Honey (@baddiewinkle)

Iris Apfel: Erfolgreicher Granfluencer mit 100 Jahren

Die wohl älteste Granfluencerin im Geschäft ist die Interior-Designerin Iris Apfel. Im August 2021 hat sie die 100 Jahre erreicht und hätte es eigentlich gar nicht nötig, jetzt noch Geld zu verdienen.

Ihre Karriere ist mehr als beachtenswert – die Designerin durfte bereits mit dem Weißen Haus zusammenarbeiten und gilt auch sonst als eine Ikone auf ihrem Gebiet. Mittlerweile konnte sie sich mehr als 2 Millionen Follower sichern und verdient durchschnittlich 5,827 Euro pro gesponsorten Post.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Iris Apfel (@iris.apfel)

Sieht so die Zukunft aus?

Das Granfluencing ist ein ziemlich erfolgreiches Geschäft, das Senioren eine einfache Verdienstmöglichkeit trotz Rente bietet. Und das ist für viele eine Erleichterung – schließlich werden die Renten in Zukunft immer niedriger ausfallen, Schuld daran ist der Babyboom.

Als Rentner muss man also nicht in die Armut abrutschen – theoretisch kann man sich einfach als Granfluencer versuchen und damit seine monatlichen Kosten decken. Doch ob jeder seinen Lebensabend so verbringen will, ist fraglich.