Warum Stars und Sternchen gerne ins Casino gehen

Tari TamaraTari Tamara | 07.06.2022, 09:05 Uhr | ANZEIGE
Advertorial
Advertorial

Shutterstock / Studio Romantic

Wer seinem sein Idol einmal besonders nah sein möchte, der hat dazu an ausgewählten Plätzen die Gelegenheit. Dazu zählen natürlich Premieren von Filmen und die großen Preisverleihungen, wie zum Beispiel die Oscars oder die Golden Globes.

Bei Sportlern ist es einfacher, denn der Spielplan verrät in welcher Halle oder in welchem Stadion sie spielen werden. Eine weitere Möglichkeit berühmte Personen zu treffen sind Casinos. Diese haben nämlich besonders auf Stars eine gewisse Anziehungskraft.

Dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen sind Casinospiele so beliebt wie schon lange nicht mehr. Immer mehr Menschen haben sich mit den Spielregeln vertraut gemacht und spielen online und offline Roulette, Poker und Black Jack. Auch berühmte Personen folgen diesem Trend und spielen in ihrer Freizeit im Casino.

Ein zweiter Faktor ist das Rampenlicht, welches die Casinos bieten. Gerade die großen und bekannten Häuser wie Monte Carlo, die auch schon die Kulisse vieler Spielfilme waren, bieten immer auch Glamour. Als Person des öffentlichen Lebens gehört es dazu sich zu zeigen. Wo sonst kann man das besser als in einem mondänen Casino. Zumal durch das Personal der Kasinobetreiber im Ausland für Sicherheit und Diskretion garantiert werden können.

Welcher Promi geht gerne ins Casino?

Eine Stars machen aus ihrer Liebe zum Glücksspiel kein Geheimnis. Von Ben Affleck weiß man, dass er ein leidenschaftlicher Pokerspieler ist. Noch mehr liebt er aber das in Deutschland relativ unbekannte Spiel Bakkarat. Er besucht häufig die Casinos an seinem Aufenthaltsort und weicht sonst auch auf Online Casinos aus.

Anfang der 2000er Jahre gab es Meldungen über eine Spielsucht. Ben Affleck begab sich in eine Rehaeinrichtung um seine Sucht in den Griff zu bekommen. Seitdem hat es keine solcher Meldungen mehr gegeben. Was geblieben ist, ist das er immer noch den Casinobesuch zur Freizeitgestaltung schätzt.

Unter den Frauen zählt seine Schauspielkollegin Jennifer Tilly zu den bekanntesten Gesichtern, die regelmäßig in Casinos gesichtet werden. Sie hat eine Vorliebe für Poker und tritt immer wieder bei großen Turnieren an. Einige davon konnte sie sogar als Siegerin bestreiten.

Auch deutsche Promis gehen gerne ins Casino

Nicht nur in Las Vegas und Monte Carlo kann man bekannte Personen im Casino treffen. Auch in den deutschen Spielstätten sind immer wieder Promis zu Gast. Die Geissens verbringen gerne mal einen Abend an den Glücksspieltischen. Viele andere Promis haben vor allem das Poker für sich entdeckt. Und zwar nicht nur im Rahmen von Charity Veranstaltungen oder TV-Events. Sie nehmen an Turnieren in Casinos teil und überzeugen dabei immer häufiger auch mit ihrem Können.

Boris Becker zählt sicherlich zu den bekanntesten Teilnehmern solcher Turniere. Er selbst hat einmal gesagt, dass er am Pokertisch ein ähnliches Gefühl verspürt wie früher aus dem Tennisrasen. Weil Poker schon lange keine Männerdomäne mehr ist, trifft man an den Pokertischen auch immer häufiger Stars wie die Sängerinnen Lena oder Stefanie Heinzmann. Frauen sind nämlich schon lange nicht mehr nur die Begleiterinnen ihrer Männer, wenn diese ins Casino gehen.

Wer den Stars im Casino nahekommen will, der muss sich dafür natürlich passend in Schale werfen. Auch das eigene Verhalten sollte man anpassen, denn jeder Besucher im Casino ist dort in seiner Freizeit. Auch die Stars sind dort nicht um Autogramme zu geben und Fotos zu machen.

(KTAD)