10.10.2020 21:38 Uhr

4 Stars, die sich eine Pause von Social Media nehmen mussten

Die Stars verdienen Unsummen mit Instagram, Facebook und Co. Untrennbar damit verbunden ist aber auch Cyber-Mobbing, Erfolgsstress und ein niemals enden wollender Arbeitstag. Diese vier Star sahen keinen anderen Ausweg mehr, als sich eine Zeit lang aus den sozialen Medien zurückzuziehen.

imago images / xim.gs

Jeder hat diese Leute im Freundeskreis. Mit einer großen Ankündigung löschen sie ihren Instagram-, Facebook oder TikTok-Account, nur um nach ein paar Tagen der Abwesenheit wieder klammheimlich zurückzukommen.

Diese vier Stars verschwanden gleich für Monate aus den sozialen Medien. Der Gründe für das Aus waren allerdings mehr als verständlich.

Selena Gomez: Pausen, um ihre Psyche zu schützen

Die Sängerin hat eine On/Off-Beziehung mit Instagram. Obwohl sie mit 194 Millionen Followern zu den beliebtesten Personen auf der Plattform gehört, legte sie wiederholt Pausen ein. 2018 verzichtete sie für ganze drei Monate auf die App. Selena Gomez (28) leidet nach eigenen Angaben sehr unter den zahlreichen Hass-Nachrichten und Kommentaren, die User an sie senden.

Auf einer Pressekonferenz bei den Filmfestspielen in Cannes sagte sie: „Die sozialen Medien sind schrecklich für speziell meine Generation. Es erschreckt mich zu sehen, wie ungeschützt viele Jungen und Mädchen sind. Es ist ihnen gar nicht bewusst. Ich denke, dass ist sehr gefährlich. Ich bin sehr dankbar dafür, es als Plattform nutzen zu können. Deswegen poste ich nicht viele sinnlose Bilder. Für mich steht fest, dass ich gezielt damit umgehen möchte.“

Ed Sheeran: Instagram-Off, sonst Burnout

Superstar Ed Sheeran (29) gönnt sich aktuell in eine Pause von den sozialen Medien. Weihnachten 2019 erklärte er seinen Fans, dass er sich nach dem Lebensereignis seiner „Divide“-Tour, die rund 201 Konzerte über 2,5 Jahre umfasste, privat zurückziehen wolle. Der Star schrieb: „Es war non-stop seit 2017. Ich brauche einen Moment zum Durchatmen, um zu reisen, zu schreiben und zu lesen.“. Ob er wirklich zum Lesen kommt, bleibt offen, denn im August erblickte seine kleine Tochter Lyra Antarctica Seaborn Sheeran das Licht der Welt.

Es ist nicht das erste Insta-Off für den Briten. Bereits 2015 gönnte er sich eine einjährige Auszeit. Aus dem Sabbatjahr zurück, feierte er 2017 sein fulminantes Comeback mit den Megahits „Castle On The Hill“ und „Shape Of You“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ed Sheeran (@teddysphotos) am Dez 24, 2019 um 4:00 PST

Ariana Grande: Nach dem Break-Up folgte das Insta-Aus

Nach Ariana Grandes (27) Trennung von Pete Davidson (26) und dessen Entscheidung, seinen Instagram-Account zu löschen, tat die Sängerin es ihm fast gleich. Im Gegensatz zu ihrem Ex, stellte sie allerdings nur die Kommentarfunktion aus und sagte den Fans, dass sie wenig bis nicht aktiv sein werde.

Auf Twitter schrieb sie im Juli 2018: „Hallo. Ich werde für eine Weile wahrscheinlich nichts posten. Ich brauche eine kleine Pause von Twitter und Instagram. Es ist nicht möglich, dort nicht auf negatives Zeug zu stoßen, das dich runterzieht. Das ist es ehrlich gesagt nicht wert. “

Der Mega-Star nahm sich tatsächlich die Zeit, um die schmerzhafte Trennung fernab der Öffentlichkeit zu verdauen, kehrte aber nach wenigen Woche auf Instagram zurück. Sich rarmachen, scheint sich auszuzahlen. Denn schon im Februar 2019 überholte die „Thank u, next“-Musikerin ihre Kollegin Selena Gomez als die Person, mit den meisten Insta-Followern.

Galerie

Justin Bieber: Weg von Instagram als Liebesbeweis

Justin Bieber (26) machte 2016 ernst, als er seinen Instagram-Account komplett löschte. Er unternahm diesen Schritt, um den zahlreichen Trolls im Netz Einhalt zu gebieten. Diese hatten beschämend viele hasserfüllte Kommentare über seine damalige Freundin Sofia Richie (22) unter seinen Bildern hinterlassen.

Nachdem er seine Fans zuvor gewarnt hatte, dass er sein Konto schließen würde, wenn die Kommentare nicht aufhören würden, hielt er Wort. Der Star, der 2016 mit seinem „Purpose“-Album zu den erfolgreichsten Superstars der Welt gehörte, kehrte mehr als fünf Monate lang nicht zu der App zurück. Ein Mann, ein Wort – so loben wir uns das.