05.10.2020 19:59 Uhr

Adam Sandler erklärt, warum er trotz Diät nicht abspeckt

Adam Sandler verlor während des Intervallfastens nicht an Gewicht.  Viele Leute sind begeistert vom Intervallfasten, auch intermittierendes Fasten genannt, bei dem man bei der 16:8-Methode acht Stunden Zeit hat etwas zu Essen und anschließend eine Pause für 16 Stunden macht.

imago images / ZUMA Press

Das heißt also zwischen der letzten Mahlzeit des Vortages und der ersten Mahlzeit des Tages liegen 16 Stunden. Während also viele Menschen tolle Ergebnisse bei dieser Diät erzielen, ist Adam Sandler mit seinem Ergebnis nicht zufrieden.

Adam Sandler im Fressflash

Der 54-jährige Schauspieler nahm während der Quarantäne wegen der Coronavirus-Pandemie einige Kilos zu, die er mit dem Intervallfasten wieder runter kriegen wollte. Allerdings konnte er sich in den acht Stunden, in denen das Essen erlaubt ist, kaum zurückhalten und übertrieb es ein bisschen.

„Ich erlaubte mir sechs Stunden am Tag zu essen, aber während dieser sechs Stunden war ich so aufgeregt, dass ich einfach eine Menge Pizzas gegessen habe. Ich schaute auf die Uhr und sagte: ‘Du hast noch 40 Minuten zu essen’ […] Es war aufregend während der sechs Stunden“, erzählte er in der „Ellen DeGeneres Show„.

Er wäre bei Dreharbeiten fast erstickt!

Um sich die restliche Zeit zu vertreiben, sahen sich Adam und seine Frau Jackie mit den gemeinsamen Töchtern Sadie (14) und der 11-jährigen Sunny die Sitcom „Modern Family“ an, wobei sie manchmal dieselben Episoden mehr als einmal am Tag sahen.

Erst kürzlich verriet Sandler, dass er bei einem Dreh beinahe ums Leben gekommen wäre. Er ist zwar nicht als typischer Actionstar bekannt: Trotzdem schwebte auch Adam am Set bereits in Lebensgefahr. Bei den Dreharbeiten zu „Der schwarze Diamant“ wäre der Superstar fast erstickt.

Zu hart angepackt

In dem gefeierten Streifen spielt der 53-Jährige den spielsüchtigen Howard Ratner. Die Regisseure Josh und Benny Safdie verrieten nun in einem gemeinsamen Interview mit „Entertainment Weekly“, dass Adam in einer Szene, in der sein Charakter entführt wird, ein wenig zu hart angepackt wurde.

„Es gab eine Aufnahme, als Sandler gewürgt wurde und versuchte, aus der Szene auszubrechen, weil es zu derbe war. Aber der andere Schauspieler dachte, das sei Teil der Rolle, also würgte er noch stärker, und Adam konnte nicht atmen“, so Josh.

Galerie

Viele blaue Flecken

Adam, der ebenfalls im Interview mit beiden Brüdern dabei war, verriet, dass er während der Dreharbeiten viele blaue Flecken davontrug. Er würde sich jedoch über die Chance freuen, mit den Safdie-Brüdern an einem weiteren Projekt zu arbeiten.

„Wir reden ständig darüber, Mann. Ich liebe diese Typen, ich liebe sie. Ich meine, sie sind unglaubliche Filmemacher“, schwärmt Sandler von dem Duo. (Bang/KuT)