Samstag, 30. Mai 2020 12:45 Uhr

Alice Cooper hat sich in Quarantäne Stepptanz beigebracht

imago images / POP-EYE

Alice Cooper hat in der Quarantäne Stepptanz gelernt. Der 72-jährige Rocker will das Beste aus der Zeit im Lockdown machen und hat der Langeweile den Kampf angesagt.

So genießt er nicht nur die geschenkte Zeit mit seiner Familie, sondern eignet sich auch neue Fähigkeiten an. „Wir haben einen Freund, der ein großartiger Stepptänzer ist und jeden Mittwochabend gibt er eine Stunde lang Unterricht“, plaudert der Musiker begeistert im Gespräch mit „Billboard“ aus.

Mittwochs wird gesteppt

„Meine ganze Familie geht also in den Garten, wo wir lauter Sperrholz am Boden haben, und jeder trägt Steppschuhe.“ Dass er weitaus weniger elegant steppt als der Rest seiner Familie findet Alice nicht weiter schlimm.

Schließlich sei alles eine Sache der Übung. „Meine Frau und meine Töchter sind professionelle Tänzer, also sind sie mir meilenweit voraus. Aber jeder Mittwochabend ist Stepptanzabend“, freut er sich über sein spaßiges neues Hobby.

Ob der „House of Fire“-Sänger seinen Fans bald eine Kostprobe seiner neuen Tanzfertigkeiten geben wird? Damit würde er sicher so einigen Anhängern den Tag versüßen… (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren