13.08.2020 20:21 Uhr

Amira Pocher: Darum ernährt sie ihren Sohn vegetarisch

Amira Pocher ernährt ihren Sohn vegetarisch. In ihrer Insta-Story hat die Frau von Oliver Pocher erklärt, weshalb der Kleine kein Fleisch essen soll.

imago images / Future Image

Immer mehr Mütter entscheiden sich dazu, ihr Kind vegetarisch oder gar vegan zu ernähren. Die Gründe dafür sind vielseitig aber auch umstritten. Während Amira Pocher selbst nicht auf Steaks und tierische Produkte verzichtet, ernährt sie ihren knapp einjährigen Sohn fleischlos. Auf Instagram hat sie genauer ausgeführt warum.

Quelle: instagram.com

Amira Pocher bemängelt Babygläschen

„Ich war eben für unsere Reise Babygläschen einkaufen und habe mich erschrocken, dass die meisten Sorten mit Fleisch sind. Bolognese, Gulasch, Pute…alles war dabei. Versteht mich nicht falsch, ich esse ja auch Fleisch. Aber ich habe mir vorgenommen, dass ich meinem Kind erst mal kein Fleisch geben werde“, so Amira.

Kinder sollten wissen, woher Wurst kommt

„Für uns Erwachsene ist es selbstverständlich. Wir wurden dazu konditioniert, das zu essen und sind damit groß geworden. Aber früher hat uns niemand erklärt, wie die Wurst auf dem Brot zustande kommt“, bemerkte die 27-Jährige weiter. „Ich finde es schon lustig. Wir gehen mit unseren Kindern in den Streichelzoo und auf Bauernhöfe und abends gibt es dann ein Wurstbrot. Das finde ich skurril, weil man den Kindern nicht erzählt, was das auf dem Brot ist. Darum habe ich mich dazu entschlossen, damit zu warten“, berichtet die gebürtige Österreicherin.

Fleisch wächst eben nicht auf Bäumen

„Ich möchte damit warten, bis mein Kind weiß, was Fleisch ist, wie Fleisch entsteht und weiß, dass Fleisch Tiere sind und nicht mit einem Smiley drauf auf dem Baum wächst.“ Unterstützt wird die Beauty dabei von ihrem Mann Oliver Pocher (42) ,wie sie zudem erläuterte.

Galerie

Risiken für Kinder

Grundsätzlich ist gegen eine vegetarische Ernährung bei Kindern auch nichts einzuwenden. Dennoch bringt ein fleischloser Speiseplan für die Kleinen auch gewisse Risiken mit sich. Insbesondere der Mangel von Vitamin B12 und Eisen kann sich negativ auf das Wachstum von Kindern auswirken.

Das könnte Euch auch interessieren