Samstag, 15. Februar 2020 22:22 Uhr

Amy Schumer: Baby Nr. 2 in Sicht?

imago images / UPI Photo

Amy Schumer arbeitet offenbar auf Hochtouren an einem Geschwisterchen für ihren Sohn Gene. Allerdings soll die Befruchtung nicht auf natürlichem, sondern auf künstlichem Wege stattfinden. In einem Insta-Beitrag brachte die 38-Jährige ihre Fans nun auf den neusten Stand und hatte dabei frohe Neuigkeiten zu verkünden.

Da teilte die Entertainerin mit, dass ihr zunächst Eizellen entnommen worden sind, die mit dem Sperma ihres Mannes Chris Fischer „vermischt'“ wurden. Dabei wurde nun tatsächlich eine befruchtet, die sich zu einem Embryo entwickeln wird.

Quelle: instagram.com

Follower teilten ihre Erfahrungen

„Sie haben mir 35 Eizellen entnommen, ganz schön viel für eine Frau in meinem Alter, was?“, scherzte Amy in dem Beitrag. „Wir haben das Glück, dass wir jetzt ein Embryo haben“, schrieb sie weiter.

Zuvor nahmen zahlreiche Nutzer Kontakt zu der Familienmutter auf, die sich ebenfalls künstlich befruchten lassen haben, um ihre Erfahrungen zu teilen. Dafür bedankte sich Schumer ebenfalls.

Das ist der Grund für die künstliche Befruchtung

Während der ersten Schwangerschaft im Jahr 2019 litt die 38-Jährige an einer Hyperemesis, was umgangssprachlich auch als andauernde Schwangerschaftsübelkeit bezeichnet wird. Um diesen Strapazen zu entgehen, entschied sich der Comedian dafür, nicht auf dem natürlichen Weg schwanger zu werden.

Das könnte Euch auch interessieren