05.07.2020 18:24 Uhr

Angelina Pannek bekam viel Geld für Babyfotos geboten

Angelina Pannek ist gerade Mutter geworden und genießt die Zeit mit ihrer kleinen Familie, ihrem Söhnchen und ihrem Mann Sebastian Pannek. Die beiden haben sich bewusst dazu entschieden, ihr Baby nicht auf Instagram zu zeigen.

imago images / Gartner

Jetzt gesteht Angelina Pannek auf Instagram, dass sie viel Geld geboten bekommen hat, für das erste Babyfoto oder Dokus über die Geburt. Das hat sie aber ausgeschlagen und steht weiterhin zu ihrer Meinung.

„Es fühlt sich nicht richtig an“

„Viele verstehen nicht, dass es hier bei Instagram um mich geht und wir nicht unsere Familie nutzen, dass es cooler ankäme. Aber es fühlt sich für mich nicht richtig an. Wir haben uns dazu entschlossen unser Kind zu schützen“, erklärt Angelina in ihrer Insta-Story.

„Es gab große Sender, die wollten Live bei der Geburt dabei sein“, berichtet die Berlinerin weiter und fährt fort: „Ich kann euch sagen, dass sehr viel Geld geboten wurde, die ersten Bilder von dem Kleinen zu kriegen. Wir können nicht verstehen, wie geil man darauf sein kann. Das waren alles Dinge, die wir dankend abgelehnt haben.“