Sonntag, 24. Mai 2020 10:31 Uhr

Angelo Kelly: „Wir versuchen autark zu leben“

imago images / Gartner

Angelo Kelly hat sich ein autarkes Lebena aufgebaut. Der Musiker, der vor wenigen Tagen seinen Austritt aus seiner Familien-Band bekannt gegeben hatte, lebt mit seiner Frau Kira und den fünf Kindern auf einem 8.000 Quadratmeter großen Anwesen bei Dublin.

Die Entfernung hält sogar Corona davon ab, bei ihnen anzukommen. Angelo Kelly gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Wir haben hier unser kleines Stück Paradies, wo Corona nicht hinkommt. Wir tun alles dafür, dass das Virus es nicht herschafft.“

Quelle: instagram.com

Er baut selber an

Denn neben eigenem Wald und Wasserquelle gehören auch eigene Gewächshäuser dazu. Kelly in dem Interview: „Wir versuchen, komplett autark zu leben. Wir haben Salate und Kartoffeln angebaut, mein ältester Sohn züchtet Hühner. Wir schlagen in unserem Wald Holz, haben eine eigene Wasserquelle auf dem Gelände. Das reicht alles für uns, für unseren Bedarf.“

Erst am Freitag war das neue Album der Familie, „Coming Home“, erschienen. Corona sei für Kelly aber nicht unerwartet gekommen: „Ich habe gedacht, es könnte was Schlimmes passieren und wollte darauf vorbereitet, möglichst unabhängig sein. Wir haben auch lange am Rande der Gesellschaft, auf der Straße gelebt, da waren wir auch immer ein bisschen autark. Für Stadtmenschen ist das jetzt ja schwieriger. Keine Natur – das stelle ich mir schwer vor.“

Das könnte Euch auch interessieren