02.04.2020 11:58 Uhr

Anne Wünsche ist nervlich am Ende

StarPress/Aedt

Wie stark ist Anne Wünsches Nervengerüst? Seit mittlerweile drei Wochen befindet sich die ehemalige BTN-Darstellern mit ihren beiden Töchtern zuhause, in Quarantäne.

Während sich die Mädchen vor der Pandemie ungehemmt auf dem Spielplatz austoben konnten, gibt die 28-Jährige ihr Bestes, die Kinder in Zeiten von Corona in ihren vier Wänden zu beschäftigen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anne Wünsche (@anne_wuensche) am Mär 31, 2020 um 8:12 PDT

So schlecht gehr es ihr wirklich

„…nach drei Wochen Quarantäne. Nervlich völlig am Ende“, schrieb der Serien-Star zu einem Instagram-Video. Auf diesem ist zu sehen wie Anne zunächst an einer Tasse Kaffe schlürft und sich dann doch für einen Klopfer entscheidet – wenns hilft.

Die Kommentarfunktion unter dem Beitrag wurde allerdings deaktiviert, sodass die Nutzer ihre Meinung dazu für sich behalten müssen. Doch Wünsche hat auch noch Positives zu vermelden. In ihrer Story mutmaßt sie nämlich, dass ihre Tochter hellsehen kann.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anne Wünsche (@anne_wuensche) am Mär 30, 2020 um 4:53 PDT

Besondere Gabe

Als gefragte Influencerin, darf sich Wünsche regelmäßig über Pakete mit Produkten freuen, die sie dann über ihren Kanal bewirbt. Am 1. April erhielt sie so einen Karton, in dem sich anstatt Protein-Shakes mal ausnahmsweise Süßigkeiten befanden.

Als hätte die kleine Miley (links) bereits geahnt, dass Mami bald was zum naschen bekommt, zeichnete sie zuvor ein Bild von sich, mit einem Lolli in der Hand.

„Ich glaube Miley kann hellsehen. Sowas hat sie schonmal gemacht“, erzählte die 28-Jährige ihren Followern. Wäre nett wenn der kleine Nostradamus beim nächsten Mal dann erzählt, wann die Corona-Krise endlich vorbei ist.