Mittwoch, 27. November 2019 17:53 Uhr

Annette Bening spricht über ihren Transgender-Sohn

imago images / ZUMA Press

Annette Bening ist „sehr, sehr stolz“ auf ihren Transgender-Sohn. Die 61-jährige Schauspielerin ist beeindruckt, wie Stephen Ira (27), ihr ältestes Kind, mit Ehemann Warren Beatty (82), mit „Stil“ und „Intelligenz“ etwas „sehr Herausforderndes“ gemeistert hat, denn: 1992 kam der junge Mann als Mädchen namens Kathlyn Elisabeth zur Welt.

Doch bereits als kleines Kind fühlt sich Kathlyn im falschen Körper geboren und so begann der Teenager dann mit 14 Jahren seine Geschlechtsumwandlung – und wurde zu Stephen Ira.

Annette Bening spricht über ihren Transgender-Sohn

imago images / Starface

Große Herausforderung

Seine berühmte Mutter könnte nicht stolzer auf ihren Sohn sein: „Er hat etwas geschafft, das sehr herausfordernd ist. Er ist eine artikulierte, nachdenkliche Person und ich bin sehr, sehr stolz auf ihn“, so der Hollywood-Star. Die „Captain Marvel„-Darstellerin hat neben Stephen auch noch die Kinder Benjamin, (25), Isabel, (22), und die 19-jährige Ella mit ihrem Ehepartner und gab zu, dass sie früher „lächerliche“ Ideen hatte, wie sie ihren Nachwuchs immer beschützen könnte.

So wollte sie ihre Kinder vor der Welt schützen

Sie erzählte der „AARP“-Organisation: „Als ich jünger war, dachte ein Teil von mir, ich könnte meine Kinder vor dem Leiden bewahren, was natürlich lächerlich war. Sie müssen ihre Kämpfe bestehen.“ Aktuell müsse sich Annette mit ihrem Gatten an die Ruhe im Haus gewöhnen, denn nachdem ihre jüngste Tochter Ella kürzlich das College verlassen hat, sind Annette und Warren nun allein zu Hause.

Die Schauspielerin freue sich jedoch darauf, was dies für ihr eigenes Leben bedeutet. „Ich denke, wir beide gewöhnen uns immer noch an die Ruhe zu Hause… Viele Frauen erleben eine Phase unglaublichen Wachstums, nachdem ihre Kinder nicht mehr täglich bei ihnen sind.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren