07.06.2020 13:52 Uhr

Ayda Field will die Kinder mit Robbies Drogen-Vergangenheit konfrontieren

imago images / PA Images

Ayda Field will mit ihren Kindern über die Vergangenheit ihres Mannes Robbie Williams sprechen. Die US-Amerikanerin weiß, dass ein Gespräch mit ihren Kindern über die einstigen Drogenprobleme und das Dating-Verhalten des Musikers unumgänglich ist.

Die beiden haben vier gemeinsame Kinder: Theodora (7), Charlton (5), Colette (20 Monate) und Beau (4 Monate). Gegenüber der „The Sun“-Zeitung hat Ayda kürzlich erklärt: „Wir werden einfach mit dem Finger auf ihn zeigen und…ihn einen bösen Mann nennen und dann zu anderen Dingen übergehen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ayda Field Williams (@aydafieldwilliams) am Mai 22, 2020 um 6:39 PDT

Ganz der Papa

„Teddy hat Robbie ein paar Mal in alten Videos gesehen und gesagt: ‚Mama, hat er jemanden vor dir gedatet?‘ Da musste ich dann sagen: ‚Ja, Teddy, das hat er.'“

„Ich werde offensichtlich der Engel im Vergleich sein, das passt mir gut in den Kram“, so Field. Die Mutter wünscht sich also wohl, dass die Kinder nach ihr kommen. Optisch betrachtet hingegen, schlagen sie eher ihrem Vater nach.

„Charlie hat dasselbe Gesicht wie er“, berichtete Field weiter. „Ich verstehe nicht, warum ich so schwache Gene habe. Ich war davon überzeugt, dass sie wie ich aussehen würden, weil ich türkisch bin.“ Doch sie hatte auch Positives über ihren Nachwuchs zu berichten. „Sie sind sehr witzige, freche Kinder. Voll mit Ausdruck, redselig und bezaubernd“, erklärte die Schauspielerin. „Sie explodieren vor Persönlichkeit.“ (Bang/KT)