Backstreet Boys: Kevin und Brian verstritten wegen Trump?

imago images / ZUMA Wire

15.01.2021 21:00 Uhr

Ist Brian Littrell in die Szene der Verschwörungstheoretiker abgedriftet? Einige Tweets von Kevin Richardson weisen darauf hin.

Kevin Richardson (49) und Brian Littrell (45) blicken auf eine jahrzehntelange Freundschaft zurück. Wie es nun aber scheint, verstritten sich beiden Männer.

„Backstreet Boys“-Sänger Kevin machte eine relativ eindeutige Anspielung darauf auf Twitter. Der Grund für das Freundschaftsaus war anscheinend das leidige Thema Politik.

Streitthema Politik

Alles begann am 8. Januar, dem Tag an dem US-Präsident Donald Trump (74) von Twitter verbannt wurde. Brian Littrell teilte einen Link zu einem Parler-Account.

Dabei handelt es sich um eine Social Media-Plattform, die sehr viel von rassistischen Alt-Right und QAnon-Verschwörungstheoretikern verwendet wird.

Kevins Reaktion folgte prompt?

Wenige Tage später veröffentlichte Kevin Richardson einige Tweets, die viele als eine Antwort auf Brians Link interpretieren. Er retweete einen Artikel aus der Zeitschrift „Cosmopolitan“ mit dem Titel „Ich habe einen Freund an QAnon verloren“. Er betitelte den Beitrag mit der Caption „Interessant zu lesen…“

Ebenfalls teilte er ein weiteres „Cosmopolitan“-Essay mit dem Titel „Die unwahrscheinliche Verbindung zwischen Wellness-Influencer und den Pro-Trump-Randalierern.“

Brian Littrells Frau ist Trump-Wählerin

Dass Brain Littrell ein Fan von Donald Trump ist, vermutet man seit Längerem. Der Backstreet Boy machte nie ein eindeutiges politisches Statement, dafür viele kleine Andeutungen. Seine Ehefrau Leighanne Wallace hingegen outete sich öffentlich als Trump-Unterstützerin.

Sie tweete Statement wie: „Wenn Du einen Grund brauchen, um mich zu entfreunden, Ich bin für Trump, für die Polizei, für Waffenbesitz, gegen Abtreibungen, eine Christin, und ich bin der Ansicht, dass er nur zwei Geschlechter gibt. P.S. All Lives Matter“.

Backstreet Boys: Kevin und Brian verstritten wegen Trump?

imago images / ZUMA Wire

Brian Littrell ein QAnon-Anhänger?

Brians kleinen positiven Andeutungen zu Trump und ihre klare Positionierung lässt stark vermuten, dass Brian Littrell ein Trump-Wähler ist. Gerade unter ihnen finden sich viele QAnon-Anhänger.

Dabei handelt es sich um eine Art Community von Verschwörungstheoretikern. Inhaltlich ähnelt diese der Querdenker-Community in Deutschland. Kevins Andeutung, dass sein Ex-Kumpel ein QAnon-Anhänger ist, scheinen von daher alles andere als abwegig.