21.02.2020 20:34 Uhr

Ben Affleck nimmt seit 20 Jahren Antidepressiva

Foto: imago images / APress

US-Schauspieler Ben Affleck verriet in einem Interview, dass er seit er 26 Jahre alt ist Antidepressiva nehme und ihm das gut tun würde. Affleck wird in seinem neuen Film „The Way Back“ einen alkoholabhängigen Basketball-Coach spielen. Eine Rolle, mit der er sehr viel gemeinsam hat.

Er kämpft mit Depressionen

In einem Interview mit „Good Morning America“ erzählte Ben Affleck, dass er seit einer Weile mit Depressionen zu kämpfen habe und seit mehr als 20 Jahren Pillen dagegen nehme: „Ich werde depressiv. Ich nehme Antidepressiva. Die helfen mir“.

Genauer heißt das:“ Ich nehme sie seit ich 26 Jahre alt bin, verschiedene Sorten. Ich habe gewechselt und hier das und dort das probiert. Manchmal erzählen sie dir nichts von schlimmen Nebenwirkungen und du kommst wieder und sagst: ‚Warum wiege ich 60 Pfund mehr?‘ Der Arzt sagt dann nur ‚Ach, du hast nur ein bisschen zugenommen.‘ Und ich dann nur:’Oh, na dankeschön!'“, fügte der 47-Jährige lächelnd hinzu.

In dem Gespräch wird der „The Way Back“-Darsteller sehr persönlich und redet über seine Alkoholsucht und die „vielen Fehler“, die er gemacht hat. Damit meint er vermutlich die Scheidung von Schauspielerin Jennifer Garner im Jahr 2018.

Mit der 47-Jährigen hat er drei Kinder: Sohn Samuel (8), Seraphina Rose Elizabeth (11)und Violet Anne (14). Kürzlich gab er zu, dass er sich nie hätte von ihr scheiden lassen wollen.