04.01.2021 14:07 Uhr

Bianca Claßen kriegt 133.000 Euro für Schimmel-Hülle geboten

Dass Menschen verschiedene Vorlieben haben, ist gut und schön, aber eine verschimmelte Handyhülle für 133.000 Euro kaufen? Für uns unvorstellbar, doch für die deutsche Youtuberin Bianca Claßen Realität. Die erlebte das gemeinsam mit ihrem Ehemann Julian Claßen gerade hautnah mit.

© imago images / Andreas Gora

Was machst du mit einer verschimmelten Handyhülle? Der erste Gedanke sollte eigentlich sein: wegschmeißen. Die Influencerin und YouTuberin Bianca Claßen (27) kommt aber auf eine ganz andere Idee. Sie will ihre besondere Handyhülle für den guten Zweck versteigern. Und die Fans bieten fleissig mit…

Was ist passiert?

Das YouTuber-Pärchen Bianca Claßen und ihr Ehemann Julian Claßen hat Bibis Handy für ein Unterwasser Foto benutzt. Blöd nur, dass Julian danach vergisst, das Handy samt Hülle richtig abzutrocknen. Durch die Nässe fängt die schwarze Handyhülle über einen Zeitraum von einem Jahr langsam an ein Eigenleben zu entwickeln und zu schimmeln. Bibi hält das alles in ihrer Instagram-Story fest. Sofort melden sich erste Interessierte und potentielle Käufer. Die wollen wissen, ob sie die Hülle abkaufen können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ! Bibi (@bibisbeautypalace)

Sammler und Künstler sind interessiert

Die ersten potentiellen Käufer zeigen großes Interesse an Bibis verschimmelter Handyhülle. Die 27-Jährige bekommt kuriose Anfragen von Sammlern und Künstlern, die das Objekt der Begierde liebend gerne als „Motiv der Vergänglichkeit“ für ihre Kunstausstellung benutzen wollen. Dass die Hülle ein so großes Interesse auslöst, ist für die YouTuberin völlig überraschend. Erst dann kommen Bibi und Julian auf die Idee, die Schimmel-Hülle auf Ebay zu versteigern. Natürlich für einen guten Zweck.

Warum will jemand Bibis Handyhülle kaufen?

Und es gibt jede Menge interessierte Käufer. Liegt es ein Bianca Claßens Bekanntheit? Ist es einfach ein außergewöhnlicher Fetisch? Was treibt diese Menschen an, Geld für eine verschimmelte Handyhülle auszugeben? Für Julian und Bibi steht ganz klar fest: Ihre Schimmel-Hülle hat den Wert von einem Goldbarren. „Habt ihr schon mal goldenen Schimmel gesehen?“, fragt Julian die Zuschauer im aktuellen YouTube-Video. Ob der Goldschimmel wirklich der Auslöser für das große Interesse ist? Eigentlich eher unwahrscheinlich, denn so selten ist der besagte Goldschimmel gar nicht.

imago images / Gartner

Bibis Reichweite war der Auslöser

Der Auslöser für den Handyhüllen-Hype dürfte vor allem Bibi Claßens große Bekanntheit und Reichweite sein. Schließlich folgen der Zweifach-Mama 7,7 Millionen Menschen auf Instagram. Dass darunter auch einige Sammler, Künstler und vielleicht sogar Fetischisten sind, ist gar nicht so unwahrscheinlich. In der Vergangenheit wurden schon so einige skurrile Nutzgegenstände von Promis verkauft. Unter anderem ein benutztes Taschentuch von Schauspielerin Scarlett Johansson, das für 5.000 Euro einen neuen Besitzer fand. Peanuts im Gegensatz zur Schimmel-Hülle.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ! Bibi (@bibisbeautypalace)

Gebote im dreistelligen Bereich

Gemeinsam mit ihrem Manager Rafael stellen Bibi und Julian die Auktion online. Nach wenigen Minuten liegt das höchste Ebay-Gebot bereits bei unglaublichen 20.000 Euro. Die drei können es selbst kaum glauben und sind völlig sprachlos. Und: Nach jedem Aktualisieren liegt ein höheres Gebot vor. Die Leute überbieten sich regelrecht. Jeder möchte Bibis verschimmelte Handyhülle kaufen. Am Ende liegt das letzte Gebot bei absolut unfassbaren 133.300 Euro!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ! Bibi (@bibisbeautypalace)

Die Auktion wird beendet

Nach acht Stunden bleibt das Gebot unverändert. Für Bibi und Julian ein klares Zeichen, dass da etwas nicht stimmt: „Wir glauben, dass das kein Zufall ist, sondern irgendwie geblockt wurde von Ebay“, sagt Bibi in ihrem YouTube-Video. Daraufhin beenden die zwei die Auktion. Trotzdem wollen die beiden YouTuber ihr Versprechen zu spenden einhalten. Die Spende bezahlen Bibi und Julian jetzt aus eigener Tasche. Unterstützt werden der Kältebus für Obdachlose und die Initiative Straßenkinder e.V. Was als absolute Lachnummer gestartet ist, endet also als wirklich gute Tat!

(TSK)