Freitag, 24. Januar 2020 18:36 Uhr

Billie Eilish hatte Suizidgedanken in Berlin?

Foto: imago images / Cover-Images

Sängerin Billie Eilish hat mit 18 Jahren schon viel hinter sich. Nicht nur, dass sie ihre Songs selbst schreibt, singt und Regie führt. Das Mädchen mit den grün-schwarzen Haaren hat auch eine dunkle Phase hinter sich. Billie gab jetzt zu, dass sie 2018 versucht hat, sich umzubringen.

Während des ‚Gayle King Grammy Specials‘ am Donnerstag redete Moderatorin Gayle King mit der sechsfach nominierten Sängerin Billie Eilish. Dabei teilte die ‚Bad Guy‘-Interpretin mit, dass sie nach dem enormen Erfolg und den Verlust von Freunden, die nicht mit ihrer neuen Situation klarkamen, versucht hatte das Leben zu nehmen.

Einsam im Hotelzimmer

In dem Gespräch erzählte die junge Künstlerin, die seit frühester Kindheit Musik macht, dass sie mit 16 Jahren einen persönlichen Tiefpunkt erlebte: „Ich war so unglücklich letztes Jahr. Ich war unglücklich und so freudlos.“

„Ich will nicht zu düster sein, aber ich habe wirklich nicht damit gerechnet 17 Jahre alt zu werden“, fügte die in Los Angeles lebende hinzu.

Gayle King wollte wissen, ob Teenager Billie überlegt hatte sich etwas anzutun. Sie sagte: „Ja, ja. Ich denke, das eine Mal in Berlin als ich allein in meinem Hotel war. Ich erinnere mich an ein Fenster und … Gott, ich erinnere mich, dass ich geheult habe, weil ich daran dachte wie … wie ich sterbe, indem ich es selbst tue“.

Quelle: instagram.com

Der Grund, warum sie es letztendlich nicht tat, war ihre Mutter Maggie. Die 60-Jährige Mama habe sich in der darauffolgenden Zeit sehr um ihr jüngstes Kind Billie gekümmert. Maggie Baird schickte ihre Tochter sofort in Therapie, kürzte den Terminkalender und lehnte, im Namen ihrer Tochter, Anfragen auch gänzlich ab.

Jetzt ist alles anders

BBillie Eilish Pirate Baird O’Connell, (so heißt sie mit bürgerlichem Namen) gestand auch, dass sie es im Rampenlicht liebe: „Ich wollte schon immer performen. Egal was, ich wollte immer gesehen werden. Ich habe die Kamera schon immer geliebt. Immer“.

Vor sieben Jahren sei die heute 18-Jährige auch am Tourette-Syndrom erkrankt, wodurch sie immer noch wilde Tics erlebe. Hinzu kommt, dass die „Everything I Wanted“-Interpretin Probleme mit ihrem Körper habe. Das versuche sie öfter durch weite Klamotten zu verstecken: „Ich und mein Körper haben die toxischste Beziehung zueinander, die man sich nur vorstellen kann“.  Doch mit dem Selbsthass sollte fortan Schluss sein!

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren