12.05.2020 10:50 Uhr

Billie Eilish: So weit soll ein Stalker gegangen sein

imago images / ZUMA Press

Billie Eilish soll angeblich eine einstweilige Verfügung gegen einen Stalker beantragt haben. Die erst 18-Jährige konnte sich trotz ihres jungen Alters über das letzte Jahr hinweg zu einer beständigen Größe im Musikgeschäft hocharbeiten, doch mit dem Ruhm kommen auch Nachteile.

Das musste zuletzt wohl auch die junge Musikerin erfahren. Anscheinend hat sie unter ihren Fans auch einige Fanatiker und gegen einen dieser musste sie kürzlich scheinbar sogar rechtlich vorgehen.

Quelle: instagram.com

Er hat sogar bei ihr geklingelt

Laut dem US-Portal „TMZ“ hat sie eine einstweilige Verfügung gegen einen Mann namens Prenell Rousseau beantragt, der sie mehrfach zu Hause belästigt haben soll.

Dem Bericht zufolge, soll der 24-Jährige zum ersten Mal am 4. Mai vor Billies Haus aufgetaucht sein und an ihrer Tür geklingelt haben. Er konnte allerdings nur mit ihrem Vater durch die Frontkamera sprechen.

Der Stalker hat es sich gemütlich gemacht

Dieser soll ihn gefragt haben, ob er ihm weiterhelfen könne, woraufhin der junge Man gefragt haben soll: „Ich glaube, ich habe das falsche Haus, aber lebt Billie Eilish hier?“

Die Antwort des Vaters, dass er das falsche Haus erwischt habe, schien Rousseau nicht zu glauben, denn er tauchte mehrere Male erneut auf und soll sogar auf der Veranda ein Buch gelesen haben, während die Familie im Haus auf die Security wartete. Offiziell bestätigt wurde der Vorfall bisher aber nicht. (Bang/KT)

Das könnte Euch auch interessieren