17.04.2020 09:00 Uhr

Brigit Schrowange über ihren Frank: „Ich wusste sofort, der ist es“

imago images / Future Image

Brigit Schrowange lehnte bereits drei Heiratsanträge von ihrem Partner Frank Spothelfer in der Vergangenheit ab. Als er ihr jedoch das vierte Mal die große Frage gestellt hat, bekam der Diplom-Ingenieur, der seit 2017 an ihrer Seite steht, endlich die langersehnte Antwort.

Nun wollen die beiden heiraten. Doch worauf kommt es der 62-jährigen TV-Moderatorin bei der Partnerwahl an?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Birgit Schrowange (@birgit.schrowange) am Dez 26, 2019 um 8:12 PST

Keine Kompromisslösung

Dazu sagte Birgit Schrowange in der neuesten YouTube-Folge von ‘Lasst uns reden, Mädels’: „Es gibt nur ganz wenige Männer, die eine Frau auf Augenhöhe wollen und kein Problem damit haben, dass eine Frau vielleicht berühmter ist, mehr Geld verdient. Gott sei Dank, habe ich auf meine alten Tage noch so ein Exemplar gefunden.“

Vor allem eines war der TV-Moderatorin wichtig: „Ich wollte nie einen Kompromiss-Mann. Ich wollte jemanden, den ich wirklich liebe und toll finde.“ Auf einem Kreuzfahrtschiff lernte sie schließlich ihren Frank kennen: „Dann hatten wir unser erstes Date und ich wusste sofort, der ist es. Für ihn bin ich wirklich nicht die Fernsehtussi, sondern die Birgit. So wie ich halt bin.“

Dass Glück in fortgeschrittenem Alter zu finden, hat aber auch diverse Vorteile: „Wenn man in so späten Jahren noch mal so ein Glück findet, dann fallen viele Stressfaktoren weg, wie zum Beispiel Kindererziehung, Patchwork. Er hat zwei erwachsene Töchter, ich habe einen erwachsenen Sohn. Das macht vieles einfacher.“ (Bang/KT)