21.05.2020 08:45 Uhr

BTN-Star Anne Wünsche: Wird ihr Instagram-Profil jetzt gesperrt?

imago images / POP-EYE

Anne Wünsche hat einen Shitstorm kassiert. Für die ehemalige „Berlin-Tag und Nacht„-Darstellerin ist das eigentlich nichts Neues. Als Influencerin lässt sie ihre Follower bis ins kleinste Detail an ihrem Privatleben teilhaben. Dazu gehört auch, dass die 28-Jährige regelmäßig ihre beiden Töchter zeigt. Doch das kommt nicht bei jedem gut an.

Der Text, den Wünsche zuletzt zu einem Foto von ihr verfasst hat, war mal wieder ein Aufruf an alle Hater, die sich mal wieder negativ zu ihr äußern wollten.

Quelle: instagram.com

Gefundenes Fressen für die Hater

„Wenn ich etwas meinen Followern mitgeben möchte, dann das sie niemals aufhören sollen, sie selbst zu sein. Scheiss egal wer dich kritisiert! Wenn du dir selbst sicher bist, dass das dein Weg ist, dann gehe ihn weiter. Es wird immer Menschen geben, die dir einreden wollen, dass alles falsch ist, was du machst“, so Anne zu dem Beitrag.

„Dann gib den Leuten doch einfach keinen Grund mehr dazu dich zu „haten“. Nimm als erstes alle Kinder Fotos aus dem Netz und wenn es wirklich stimmt das deine Mädels einen eigenen Account haben, sorry aber als vierfach Mama schüttel ich da nur den Kopf“, kommentierte beispielsweise eine Nutzerin. Moment mal? Die Töchter der Serien-Darstellerin haben auch einen Account?

Tochter Miley ist ebenfalls bei Instagram

Tatsächlich hat Miley, die Ältere der beiden schon ein Profil, das allerdings von der Mutter verwaltet wird. Immerhin folgen der Kleinen schon mehr als 23.000 Anhänger. „Schütze bitte deine Kinder mehr! 10 Minuten lang habe ich mir die Follower deiner Tochter angeguckt und habe selten so viele Fake-Accounts und Sexseiten gesehen wie dort. Leider ist das Kinderschutzgesetz noch nicht so weit, um genau sowas zu verbieten“, schrieb einer.

„Bitte Annes Konto melden. Instagram scheint nun härter durchzugreifen. Mir geht es um die Kinderbilder. Vor allem die Bikinibilder. Alles andere kann sie machen, wie sie möchte“, forderte ein anderer Nutzer.

Quelle: instagram.com

Anne ist nicht die Einzige

„Investiere lieber deine Zeit, indem du mit deiner Tochter Miley für die Schule lernst und sie förderst…anstatt Instagrambilder zu machen und nicht einhaltende Motivationssätze zu posten!“ Dass sich die Follower daran stören, dass Anne ihre Kinder so offen zeigt ist durchaus nachvollziehbar.

Allerdings ist die 28-Jährige bei Weitem nicht die einzige Influencerin, die ihren Nachwuchs auf der Plattform regelmäßig präsentiert. Sarah Harrison zum Beispiel, um nur eine zu nennen.