23.04.2020 15:31 Uhr

Cameron Diaz & Benji Madden: Bessere Eltern durch geänderten Schlafrhythmus

Foto: imago images / Runway Manhattan

Cameron Diaz (47) ist seit drei Monaten junge Mama von Töchterchen Raddix. Sie und Ehemann Benji Madden (41) liebe es, Eltern zu sein, weiß ein Insider. Was hilft ihnen dabei? Ihr unterschiedlicher Schlafrhythmus!

Richtig gehört: Cameron genießt es, dass der „Good Charlotte“-Rocker eine Nachteule ist – und sie nicht. Gerade in Zeiten von Corona-Krise und Selbstisolation erleichtert dieser Unterscheid das Elternsein ungemein.

Während eines Instagram Live-Chats mit Make-up Artistin Gucci Westman, plauderte Cameron Diaz (47) über die Vorteile, die ein unterschiedlicher Schlafrhythmus haben kann, wenn man ein Neugeborenes zuhause hat. Es sei dabei sehr gut, wenn der Partner einen anderen Lebensstil führt.

Quelle: instagram.com

Cameron übernimmt die Frühschicht

Die Schauspielerin Cameron Diaz findet den unterschiedlichen Lebensstil sogar wichtig. Sie und ihr Ehemann sind sich da einig, wie sie selbst sagt: „Benji will spät ins Bett gehen und ich mag es, früh schlafen zu gehen. Das funktioniert super für uns als Eltern. Ich kann ein paar Stunden früher schlafen und er kann sie spät abends noch füttern.“

Auf der anderen Seite übernimmt sie dann die „Frühschicht“: „Ich kann dann früh mit ihr aufstehen und Benji kann weiter schlafen“. Die Darstellerin erklärte, dass sie und ihr Mann komplett unterschiedlich sind und ihr klar wurde, dass „wir alle jemanden brauchen, jemanden, der nicht das macht, was wir machen“.

Quelle: instagram.com

Und wie das nun mal so ist als Mutter während des Lockdowns, kommt Cameron auch nicht zur Ruhe: „Ich stehe wirklich jeden Tag auf und komme nicht zur Ruhe bis ich meinen Kopf aufs Kissen lege“, erzählt die frischgebackene Mama. Das Gefühl „liebe“ sie aber.  Sie sei es gewöhnt, den ganzen Tag aktiv zu sein: „Mein Motor startet und da kann ich nicht träge durch den Tag gehen.“

Entspannen könne sich die „3 Engel für Charlie“-Schauspielerin dann nur beim Kochen:  „Es ist meine Lieblingsbeschäftigung zu kochen. Das ist mein Happy Place. Kochen ist alles für mich… Ich esse viel zu viel Pasta. Ich esse jede Nacht. Das ist einfach beruhigend und einfach und man kann so viele Dinge zubereiten“, schwärmt die Blondine.

 

 

 

Das könnte Euch auch interessieren