19.12.2019 11:59 Uhr

Camila Cabello: „Ich schäme mich zutiefst. Ich war ungebildet“

imago images / MediaPunch

Camila Cabello veröffentlichte in ihrer Vergangenheit unter anderem über Twitter einige Beiträge, in denen sie sich rassistisch äußerte. Dieses Verhalten scheint der Sängern mittlerweile peinlich zu sein, wegen sie sich jetzt per Insta-Story bei all denen entschuldigte, die sich damals angesprochen gefühlt haben.

Damit folgt die 22-Jährige dem Vorbild von Justin Bieber, der zuletzt ebenfalls Reue für seine doch sehr Rechten Bemerkungen als Teenager zeigte. „Ich war damals sehr ungebildet“ , schrieb der Kanadier in einem ähnlichen Vokabular, wie es nun auch die Künstlerin benutzte, zu einem Post auf Instagram.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von camila (@camila_cabello) am Dez 6, 2019 um 10:50 PST

„Ich bereue es aus tiefstem Herzen“

„Als ich jünger war, habe ich eine Sprache verwendet, für die ich mich zutiefst schäme und die ich für immer bereuen werde. Ich war ungebildet und unwissend und als ich mir der Geschichte und dem Gewicht und der wahren Bedeutung dieser schrecklichen Sprache bewusst wurde, war ich zutiefst verlegen, dass ich sie jemals benutzt habe…Die Wahrheit ist, dass ich peinlich ignorant und ahnungslos war“, so die gebürtige Kubanerin.

„Ich würde niemals jemanden absichtlich verletzen und ich bereue es aus tiefstem Herzen. So gerne ich könnte, kann ich nicht in die Vergangenheit zurückgehen und Dinge ändern, die ich in der Vergangenheit gesagt habe. Aber wenn du es besser weißt, machst du es besser und das ist alles, was ich tun kann“, nimmt sich Camila Cabello laut diesem Statement für die Zukunft vor.

So äußerte sie sich in der Vergangenheit

Dabei bezog sich die aktuelle Freundin von Shawn Mendes wohl auch auf ihre Beiträge auf „Tumblr“, wo sie in ihren Posts des Öfteren das „N-Wort“ benutzte, durch das sich vor allem die Afro-Amerikaner beleidigt gefühlt haben dürften. Der Account auf der Blogger-Plattform wurde mittlerweile deaktiviert.

Dass sich die Sängerin entschuldigt, ist durchaus ehrenhaft. Die andere Frage ist jedoch, weswegen sie nun ausgerechnet nach Justin Bieber damit rausrückt.