21.03.2020 10:11 Uhr

Capital Bra: „Wir sind Deutsche und müssen dieses Corona rasieren“

imago images / Photopress Müller

Nachdem Capital Bra in seiner Insta-Story postete wie er mit Shirin Davids Schwester Patricia unterwegs war, hat sich der Rapper wohl doch dazu entschieden seinen Followern ein Vorbild zu sein und zuhause zu bleiben.

Offensichtlich hat auch der 25-Jährige keine Lust mehr auf die Einschränkungen, die seit der Corona-Krise herrschen. „Bratans, bitte nehmt die Sache mit dieser Corona-Scheiße ernst. Ich gehe kaum noch ins Studio, hole gerade nur ein paar Sachen ab und gehe dann wieder nach Hause“, so der Künstler in seiner Story vom 20. März.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Capital Bra (@capital_bra) am Mär 8, 2020 um 11:35 PDT

Wegen ihm soll niemand sterben

„Stellt euch vor ich stecke jemand an und der stirbt dann deswegen. Wir Berliner nehmen die Sache gar nicht ernst. Ich fahre rum und sehe viele Leute auf den Straßen, als wäre nichts gewesen.“

„An alle die mich lieben, bleibt zuhause und zockt. Wir sind stabil Leute. Wir sind Deutsche, Österreicher und Schweizer und müssen dieses Corona rasieren“, appellierte er weiter an seine Anhänger. Bleibt zu hoffen, dass sich seine rund 4 Millionen Abonnenten daran halten.