10.06.2020 16:43 Uhr

Cate Blanchett: So bringt sie Feminismus und Muttersein unter einen Hut

Foto: imago images / Future Image

Cate Blanchett muss jonglieren, um Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen. Die 51-jährige Darstellerin, die mit ihrem Ehemann Andrew Upton vier Kinder großzieht, weiß, dass es für Frauen nicht leicht ist, beide Lebensbereiche miteinander in Einklang zu bringen.

In einem Gespräch mit der „The Sun“-Zeitung erklärte die Schönheit: „Als arbeitende Mutter, die sich als Feministin betrachtet, weiß ich, dass es ein konstanter Kampf ist, seinen persönlichen Leidenschaften nachzugehen und gleichzeitig für seine Familie da zu sein.“

Das Bild von der „Männerhasserin“

„Es ist eine sehr seltene Partnerschaft, in der Männer auch akzeptieren, dass sie dafür verantwortlich sind, dass alles funktioniert.“

Die Schauspielerin fügte hinzu: „Als ich aufwuchs, identifizierte ich mich immer als Feministin. Aber ich wuchs während der Gegenreaktionen auf, als man in den 80ern als Männerhasserin verstanden wurde und so angesehen wurde, als ob man Männer davon abhalten wollte, Dinge zu tun, einfach nur, weil man sich als jemanden betrachtete, der dieselben Möglichkeiten in der Welt hat.”

Cate findet es traurig, dass die Frauenrechte sich nicht so entwickelt haben, wie sie sich das erträumte, jedoch hofft sie, dass die #MeToo-Bewegung endlich echte Veränderungen bewirkt. (Bang)