28.04.2020 23:09 Uhr

Chrissy Teigen: Das sagt sie über „Hängebrüste“-Kommentare

imago images / ZUMA Press

Chrissy Teigen ist dafür bekannt schlagfertig und dabei noch echt witzig zu sein. Nun zeigte sich das Model in einem heißen Bikini und wurde sofort mit Hater-Kommentaren konfrontiert.

Chrissy Teigen (34) ist Model, Autorin und eben auch Frau von Musiker John Legend(41). Die Tweets der 34-Jährigen sind für manche wie die Bibel des 21. Jahrhunderts. Für einen Tweet, ein Video, um genauer zu sein, wurde sie nun ganz öffentlich fertig gemacht. Doch Chrissy wäre nicht Chrissy, wenn sie die geschmacklosen Kommentaren nicht irgendwie ins Lächerliche ziehen könnte.

Chrissy hat das Provozieren drauf

Eigentlich wollte sich die schöne Amerikanerin sich am Sonntag von ihrer Schokoladenseite zeigen und posierte im weit ausgeschnittenen Badeanzug vor dem Spiegel. Dabei sagte die zweifache Mutter dann immer wieder provozierend, dass sich ihre Follower in Acht nehmen sollen, nicht in ihre „Thirst Trap“, was so viel bedeutet wie Durstfalle, zu fallen. Und provozieren kann Chrissy, denn sofort sahen sich Twitter-Nutzer dazu genötigt, ihr mitzuteilen, wie unschön sie doch sei.

„Ich nehme an, sie denkt sie sei heiß?“ schreibt eine Nutzerin. Doch das war bei weitem noch nicht alles. Ihre Brüste sähen aus wie „schlaffe Pancakes“ und sie hätte eine Figur wie Spongebob. Dass sie scheinbar „keine Hüften“ hätte wurde natürlich auch behauptet. Das wären wohl Kommentare, die jeden zutiefst verletzen würden. Doch nicht so die Ikone, die schon von Präsident Donald Trump blockiert wurde.

Die fiesen Bemerkungen weiß die Brünette gekonnt abzutun: „Ich bin schon mein ganzes Leben lang ein Rechteck und es hat mich wirklich weit gebracht“, schreibt sie einen Tag später auf ihrem Account. Und weil Hater einfach immer weiter Hass verbreiten werden, argumentierte sie selbstbewusst: „Stellt euch vor, ich tauche irgendwann mit Hüften und einem Arsch auf. Oh, ihr wärt dann genauso angepisst. Ich bin glücklich, John ist glücklich, wir sind alle zufrieden und uns geht es gut!“

Sie habe schon immer einen rechteckigen Körper gehabt und eben dieser habe sich in „vielen Situationen ausgezahlt“, beteuert die Mutter von Luna (4) und Miles (1). Bravo Chrissy! Lass dich nicht unterkriegen!

 

Das könnte Euch auch interessieren