Freitag, 22. Mai 2020 10:38 Uhr

Christina Aguilera: „Tagebücher haben mir immer geholfen“

Foto: imago images / MediaPunch

Christina Aguilera ermutigt ihre Fans, ihre Tagebucheinträge zu veröffentlichen. Die 39-jährige Musikerin startete eine Online-Challenge unter dem Titel #DiaryDares. Damit möchte sie die Menschen dazu ermutigen, über ihre vergangenen oder aktuellen Erfahrungen während der Corona-Krise entweder zu schreiben oder, wenn diese bereits in Tagebüchern festgehalten wurden, zu teilen.

So schrieb Christina Aguilera in einem längeren Instagram-Post: „Heute beginne ich mit #DiaryDares. In Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, tief in sich zu gehen, auf sich selbst zu hören und einen sicheren Ort für sich und andere zu schaffen… lasst uns unsere aktuellen oder vergangenen Erfahrungen (Tief- und Höhepunkte) teilen, darüber reflektieren, wer wir sein möchten, wie wir leben möchten, wenn all das hier vorbei ist und was wir hinter uns lassen möchten.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Christina Aguilera (@xtina) am Mai 21, 2020 um 12:22 PDT

Gute Erfahrungen

Christina habe bereits selbst gute Erfahrungen mit Tagebuchschreiben gehabt, fügt sie hinzu. „Tagebücher haben mir immer geholfen. Sie haben es geschafft, dass ich am Boden bleibe und konzentriert und es mir erlaubt, über mich zu reflektieren und auf mich zu hören – neben all den anderen Geräuschen in dem Business. Beim Nachlesen bin ich dankbar, zurück schauen zu können, wie mein Leben mich geformt hat und wie meine Reise mich hier her geführt hat.“

Mit #DiaryDares möchte sie nun ihre einigen Tagebucheinträge veröffentlichen, darüber hinaus forderte sie berühmte Stars wie Demi Lovato, Halle Berry und Alicia Keys dazu auf, es ihr gleich zu tun. „Ich möchte, dass wir echt und furchtlos sind, die Filter weg lassen und uns wohl in unserer eigenen Schönheit fühlen. Ich möchte, dass wir zusammen kommen und unsere Gefühle in dieser unsicheren Zeit teilen – egal ob wir uns ängstlich, einsam oder irgendwas dazwischen fühlen. Ich möchte, dass wir die Wahrheiten der anderen lesen und uns gegenseitig unterstützen.“

Das könnte Euch auch interessieren