Mittwoch, 25. März 2020 19:35 Uhr

Claudia Norberg: Kleiner Seitenhieb gegen Ex Michael Wendler?

Foto: privat / Claudia Norberg

Claudia Norberg verbringt die Quarantäne-Zeit Aufgrund des Coronavirus bei ihrer Tochter Adeline in Cape Coral im Haus von ihrem Ex Michael Wendler. Der kann nämlich momentan nicht bei seiner Tochter sein, weil er seine Teenager-Freundin Laura Müller in Deutschland bei „Let’s Dance“ unterstützt.

Tochter Adeline muss deswegen auf ihren Papa Michael Wendler verzichten, umso glücklicher ist Claudia Norberg, dass sie bei ihrer Tochter sein kann, gegenüber klatsch-tratsch.de sagt sie: „Gerade in dieser beunruhigenden Zeit merke ich, wie sehr sie mich noch braucht und wie wichtig es ist, dass ich bei ihr bin.“

Quelle: instagram.com

Michael ist in Deutschland

Sie betont, dass sie es sich zumindest niemals verzeihen könnte in dieser außergewöhnlichen Situation nicht bei ihrer Tochter zu sein: „Da Michael in Zukunft immer wieder in Deutschland sein wird, um dort zu arbeiten, um Auftritte wahrzunehmen, muss ein Elternteil bei unserer Tochter sein. Das ist mir nun noch bewusster als vorher. Wenn ich in dieser unglücklichen Zeit nicht bei Adeline wäre, würde ich mir das niemals verzeihen und ich würde verrückt werden. Ich werde mein ganzes Leben immer auf meine Tochter aufpassen und um sie besorgt sein.“

Claudia hat in der Zeit auch gemerkt, dass es wichtig ist zusammen zu halten, sie erklärt: „Die Verbreitung des Coronavirus hat das Zusammenleben der Menschen auf der ganzen Welt beeinflusst und Herausforderungen an die Menschheit gestellt, wie es noch nie zuvor der Fall war. Es zeigt uns, dass ein Virus keine Grenzen kennt und es in dieser Krise darauf ankommt, dass alle zusammenhalten um Erfolg zu haben.“

Das könnte Euch auch interessieren