21.04.2020 20:59 Uhr

Clueso: Das hat er in seiner offenen Beziehung gelernt

imago images / VIADATA

Der sonst so verschlossene Sänger Clueso gab im Gespräch mit MDR Jump zu, schon mal in einer offenen Beziehung gewesen zu sein und dabei viel gelernt zu haben.

Der Erfurter Musiker war am Montag zu Gast beim Radiosender MDR Jump und wurde auch zur kommenden Single „Tanzen“ befragt. Dabei geht es um Kommunikationsprobleme in einer Beziehung. Er bleibt lieber zuhause, während sie tanzen geht. Clueso , oder auch Thomas Hübner mit bürgerlichem Namen, hat schon einmal etwas ähnliches erlebt, wie er in der Sendung mitteilt.

Quelle: instagram.com

„Eifersucht hat viel mit Ersetzbarkeit zu tun“

Der „Sag mir was du willst“-Interpret gab zu, schon versucht zu haben die Eifersucht abzulegen: „Ich hatte sogar mal eine offene Beziehung und habe da quasi viel gelernt“ ,gesteht der 40-Jährige

Er erklärt weiter: „Ich glaube, Eifersucht hat viel mit Ersetzbarkeit zu tun, mit der eigenen Vorstellung“. In Beziehungen merke man manchmal, „dass man auf ganz andere Dinge eifersüchtig ist, als auf das, worauf derjenige dann abfährt“.

Clueso erklärt sich Eifersucht so, dass man viel auf das Umfeld projiziert und dadurch auch eigene Komplexe zum Vorschein kommen. Oft sei man auf Dinge eifersüchtig, „die man an sich nicht mag oder die man selbst nicht hat“. Wer die Partnerin ist, von der er dies gelernt hat, hat er natürlich nicht verraten.

Das könnte Euch auch interessieren