Mittwoch, 27. Mai 2020 13:21 Uhr

Daisy Edgar-Jones leidet unter schlimmen Angstzuständen

imago images / Prod.DB

Daisy Edgar-Jones hat mit Angstzuständen und Hypochondrie zu kämpfen. Die „Normal People“-Darstellerin verriet, dass sie es ab und an schwierig findet, ihre Selbstzweifel zu besiegen, insbesondere dann, wenn sie bei Auditions für neue Rollen vorspricht.

In einem Gespräch mit dem „How to Fail“-Podcast erklärte die Schauspielerin: „Ich ging zu Vorsprechen und hatte es fast geschafft und das verstärkte meine Angstzustände und ich habe eine Weile lang wirklich darunter gelitten.“

Quelle: instagram.com

„Es bricht einem das Herz“

„Wenn ich mich ängstlich fühle, manifestiert sich das bei mir auf unterschiedliche Weise. Zum einen habe ich dann mit Hypochondrie zu kämpfen.“

Die 22-jährige Darstellerin enthüllte, dass es „herzzerreißend“ war, die Parts, die sie spielen wollte, nicht zu bekommen. Die schöne Brünette fügte hinzu: „Als ich die Schule verließ, hatte ich ein ziemlich gutes Abitur und dachte wirklich darüber nach, [an die Universität] zu gehen.“

Und weiter:“Es bricht einem das Herz, [wenn man bei einer Audition] nicht überzeugt und dann gibt es manche Rollen, über die man nicht hinwegkommt und manchmal, wenn ich diese Parts nicht bekam, verfing ich mich in Gedanken darüber, ob ich nicht doch zur Uni gehen sollte.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren