01.10.2020 19:45 Uhr

Daniel Küblböck: Gibt es neue Hinweise zu seinem Verbleib?

Am 9. September 2018 verschwand der ehemalige DSDS-Star Daniel Küblböck von einem Kreuzfahrtschiff. Seitdem gilt er als verschollen. Wird er jetzt offiziell für tot erklärt?

imago images / Future Image

Seit über zwei Jahren tappen Familie, Freunde und Fans von Daniel Küblböck im Dunkeln, denn der Sänger verschwand am Morgen des 9. Septembers 2018 spurlos von dem Kreuzfahrtschiff AIDAluna. Seitdem fehlt jedes Lebenszeichen von ihm.

Antrag gestellt

Im August wurde beim Amtsgericht Passau ein Antrag gestellt, dem es nach dem Verschollenheitsgesetz erlaubt ist, einen verschollenen Menschen nach einer gewissen Zeit für tot erklären zu lassen, sofern er sich nicht innerhalb einer festgelegten Frist meldet.

Die Frist für Daniel Küblböck endete am 30. September um 24 Uhr. Er hätte sich selbst bei Amtsgericht melden können und auch alle Menschen, die Hinweise auf seinen Verbleib geben können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniel Kaiser-Küblböck (@daniel_kaiserkueblboeck) am Jul 28, 2018 um 8:45 PDT

Vater war sauer

Der Antrag beim Passauer Amtsgericht sorgte bereits vor einigen Wochen für Aufruhe, denn er wurde nicht von einem Verwandten des Sängers gestellt, sondern von einer weit entfernten Bekannten.

Günther Küblböck, Vater von Daniel, erklärte damals etwas erbost gegenüber der Tageszeitung: „Dieser Antrag wurde von einer fremden Person gestellt, die mit Daniel und uns nur entfernt was zu tun hat.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniel Kaiser-Küblböck (@daniel_kaiserkueblboeck) am Jul 10, 2018 um 3:54 PDT

Was passiert mit Küblböck?

Aber was passiert nun? Wird das Kapitel um den verschollenen Sänger nun endgültig geschlossen? „Daniel Küblböck wird sicher nicht am Donnerstag für tot erklärt werden“, so eine Gerichtssprecherin gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Vorerst sind noch einige Schritte notwendig. So muss nun zuständige Rechtspflegerin Hinweise prüfen, die es zum möglichen Verbleib des Sängers geben könnte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniel Kaiser-Küblböck (@daniel_kaiserkueblboeck) am Apr 15, 2018 um 12:00 PDT