Mittwoch, 13. Mai 2020 17:29 Uhr

Daniela Büchner verdient weiterhin gut: „Existenzängste habe ich nicht“

imago images / STAR-MEDIA

Die spanische Regierung hat Aufgrund der Corona-Krise in dem beliebten Urlaubsland sehr radikale Ausgangssperren verhängt, die auch weiterhin anhalten. Davon sind natürlich auch Daniela Büchner und ihre fünf Kinder betroffen.

Die Witwe von Jens Büchner verbringt seit Wochen die Tage in den eigenen vier Wänden, betreut die großen Kinder bei den Hausaufgaben und bespaßt die Kleinsten, die nicht in den Kindergarten gehen können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Danni Buechner (@dannibuechner) am Mai 6, 2020 um 10:34 PDT

Sie gibt zu: „Am Anfang war es mit den Kindern zu Hause etwas schwierig. Sie durften ihre Freunde nicht sehen oder konnten ihren Hobbys nicht nachgehen. Und natürlich hat man 24 Stunden aufeinander gehockt. Mittlerweile hat es sich aber sehr gut eingependelt und genießen das“, so Danni Büchner gegenüber der Seite kukksi.de.

Keine Geldsorgen

Nebenbei muss die 42-jährige natürlich auch zu sehen, dass Geld in die Haushaltskasse kommt.  Eigentlich hätte Büchner ihr Café die Feneteria schon längst eröffnet, doch wegen des Lockdowns war ein Saisonsstart noch nicht möglich.

Trotzdem hat die fünffache Mutter keine Geldsorgen: „Existenzängste habe ich nicht, da ich einiges gespart habe und auch im Dschungelcamp war. Ich mache auch einiges bei Instagram. Wenn man sich da was aufbaut, dann geht das schon.“

Das könnte Euch auch interessieren