18.07.2020 12:23 Uhr

Daniela Büchner: Volles Haus bei Faneteria-Eröffnung

Lang musste Daniela Büchner darauf warten, denn der Saisonstart verschob sich durch Corona um Wochen. Am Freitag war es endlich soweit, sie konnte ihr Lokal die Faneteria auf Mallorca endlich wieder eröffnen.

imago images / nicepix.world

Wie viele andere Gastronomen musste auch Daniela Büchner monatelang ausharren, bis sie endlich ihre Faneteria wieder eröffnen kann. Das Lokal hatte sie vor rund zwei Jahren gemeinsam mit ihrem verstorbenen Mann Jens Büchner eröffnet.

Daniela Büchner: Volles Haus bei Faneteria-Eröffnung

imago images / nicepix.world

Am Freitag war es endlich soweit, auf Instagram berichtet die fünffache Mutter: „In zwei Stunden geht es los. Dann eröffnen wir die Faneteria ohne großes Tamtam, weil ist ja auch nicht möglich wegen Corona. Wir freuen uns sehr und ich bin sehr gespannt, wie es werden wird. Ich hoffe, dass ein paar von euch da sein werden und dass wir das trotz der ganzen Corona-Maßnahmen trotzdem rocken werden!“

Laden war voll

Danielas Wunsch wurde erhört, denn als sie später das Lokal filmt, sind tatsächlich fast alle Tische besetzt. Es waren viele Freunde und Fans gekommen um Büchner und ihre Geschäftspartner Marco und Tamara Gülpen zu unterstützen. Es wird sich zeigen, wie es die nächsten Wochen weitergehen wird.

Sie selbst war über den Andrang überrascht, wie sie gegenüber der Seite „kukksi.de“ verriet: „Ich habe nicht mit einem solchen Ansturm gerechnet. Aber ich habe mir auch keine Sorgen gemacht, dass es leer bleiben wird. Ich bin sehr stolz darauf, dass es so ist wie es ist.“

Daniela Büchner: Volles Haus bei Faneteria-Eröffnung

imago images / nicepix.world

Am nächsten Morgen meldet sich Daniela in ihrer Story, denn natürlich wird sie auch am heutigen Samstag wieder eröffnen und sagt: „Ab 15 Uhr eröffnen wir heute wieder die Türen für euch. Und 1000 Dank an all die Leute die gestern bei uns waren. Es war unglaublich!“

Natürlich wird Daniela im Laden alle Corona-Regelungen beachten, sie selbst trägt in der Faneteria Maske und ihre Gäste müssen z.B. beim Gang auf die Toilette einen Mund-Nase-Schutz tragen. Und auch auf die Auslastung des Ladens wird sie natürlich achten: „75 Prozent des Ladens dürfen gefüllt werden. Deshalb achten wir darauf, dass die Leute nur an Tischen sitzen und nicht hier rumstehen. Und draußen muss man dann warten, bis wieder Sitzplätze frei werden“, so Danni Büchner gegenüber „kukksi.de“.