02.12.2020 19:23 Uhr

Daniela Büchners Tochter Joelina Karabas startet als Influencerin durch

Daniela Büchner ist spätestens seit ihrer Hochzeit mit dem verstorbenen Malle-Sänger Jens Büchner keine unbekannte Dame. Nun rückt ihre älteste Tochter Joelina Karabas immer mehr in den Fokus.

www.instagram.com/joelinakrbs

Die 20-Jährige Joelina Karabas stammt aus Dannis erster Ehe mit Yilmaz Karabas. In den letzten Jahren hielt sich Joelina im Hintergrund, war aber immer in der Auswanderer-Doku „Goodbye Deutschland“ zu sehen.

Joelina rückt immer mehr in den Vordergrund

Die letzten Monate fällt jedoch auch, der älteste Spross von Danni rückt immer mehr in den Vordergrund, postet Selfies und Bilder auf Instagram und hat aktuell schon über 20.000 Follower.

Immer öfter startet sie Fragerunden oder testet Produkte, empfiehlt Sportkleidung und hat Rabattcodes für ihre Follower am Start – wie eine richtige Influencerin eben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von J O E L I N A ? (@joelinakrbs)

Sie beantwortet private Fragen

Die schöne Joelina beantwortet auch vermehrt privatere Fragen bei Instagram und rief erst vor wenigen Stunden zu einer erneuen Fragrunde auf. Dort will z.B. ein Fan wissen, wie sie zur neuen Beziehung ihrer Mama Danni steht und ob das nicht sogar zu früh sei, zwei Jahre nach dem Tod von Jens.

Daraufhin antwortet Joelina: „Ich verstehe einfach nicht, wieso ihr immer über andere Menschen urteilt, obwohl ihr nie in derselben Situation wart. Hört endlich auf damit. Es geht euch nichts an und wenn es euch nicht passt, Pech gehabt.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von J O E L I N A ? (@joelinakrbs)

Erster kleiner Shitstorm

Außerdem macht Joelina seit einer Weile auch Werbung für einen Sportbekleidungshersteller, für den schon ihre Mama und andere namenhafte Influencer werben. Daraufhin kassierte die 20-Jährige direkt ihren ersten kleinen Shitstorm.

Einige warfen ihr vor, dass diese Kooperation unglaubwürdig sei, schließlich habe man sie noch nie Sport machen sehen. Doch Joelina, kleiner Vollprofi, erklärt, dass sie voll und ganz hinter den Produkten stehe:

„Ich würde niemals etwas zeigen, was ich nicht mögen würde, nur um Geld an einer Kooperation zu verdienen. Ehrlich gesagt finde ich es auch unehrlich sowas zu machen, nur um Geld zu verdienen.“

Wächst hier etwa die nächste große Influencerin heran?

(TT)