14.03.2020 09:15 Uhr

David Arquette will seine schlechte Laune in den Griff bekommen

imago images / ZUMA Press

David Arquette schafft es nicht, ganz clean zu bleiben. Der 48-jährige Schauspieler hat in der Vergangenheit häufig mit seiner Sucht zu kämpfen gehabt.

Obwohl er es oft lange Zeit am Stück geschafft hat, keine Substanzen anzufassen, findet er doch immer wieder den Weg zurück zu den Drogen. Derzeit raucht David CBD- und THC-Produkte, die aus Cannabispflanzen hergestellt werden und ihm dabei helfen sollen, sich zu entspannen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von David Arquette (@davidarquette) am Jan 14, 2020 um 9:06 PST

Es geht auch mal ohne

Im Interview mit ‚IndieWire‘ erklärt er: „Ich war immer lange Zeit clean. Ich habe Programme mitgemacht. Ich habe herausgefunden, was für mich funktioniert und was nicht. Ich rauche derzeit CBD mit THC-Zusätzen. Gras hilft mir mit meinen Stimmungsschwankungen. Ich bin oft schlecht gelaunt und gestresst. Ich bin sehr kritisch mit mir selbst.“

Arquette, der aus einer Schauspieler-Dynastie stammt und gemeinsam mit ‚Friends‘-Star Courteney Cox eine Tochter hat, will keine pharmazeutischen Produkte gegen seine Launen einsetzen und vertraut stattdessen lieber auf pflanzliche Erzeugnisse.

Sein Hormonhaushalt muss stimmen

Er erklärt weiter: „Ich will all diese Psychopharmazeutika, die meine Hormone beeinflussen, nicht nehmen, denn wenn ich schauspielere, dann will ich so verrückt und traurig sein wie es nur geht, oder so glücklich und voll von Liebe wie es nur geht. Ich rauche nicht und trinke nicht, wenn ich vor der Kamera stehe.“