10.02.2020 10:40 Uhr

Demi Lovato verkauft jetzt das Haus, in dem sie beinahe starb

imago images / ZUMA Press

Demi Lovato verkauft ihr Haus in den Hollywood Hills für 8,2 Millionen Euro. Die 27-Jährige kaufte das Anwesen, das etwa 520 Quadratmeter umfasst, im September 2016 und zahlte damals den stolzen Preis von umgerechnet etwa 7,6 Millionen Euro.

Nun will sie die Villa weiterverkaufen und dabei offenbar auch noch einen kleinen Gewinn machen. Die luxuriöse Bleibe hat insgesamt sieben Badezimmer, einen Outdoor-Pool im großen Garten und einen fantastischen Ausblick auf die Laurel Canyon-Nachbarschaft.

„Kuschelige Nächte und spaßige Veranstaltungen“

Das Grundstück hat außerdem einen Spiele-Raum und eine Bar und wird dadurch zum Beispiel von der Nachrichten-Webseite ‚MailOnline‘ als ideal für „kuschelige Nächte zu Hause und spaßige Veranstaltungen mit Freunden“ beschrieben.

Für Demi ist das Loswerden ihres Heimes wohl ein weiterer Schritt, um sich von ihrer negativen Vergangenheit zu lösen. Nachdem sie im Juli wegen einer Überdosis in die Klinik musste, soll sie nun nüchtern und trocken sein.

Ein Insider verrät: „Demi nimmt ihre Drogen-Abstinenz sehr ernst. Ihre Freunde leben nun das gleiche Leben wie sie – bescheiden. Sie umgibt sich mit Freunden, die wirklich für sie da sind und die ihr helfen, gesund zu bleiben.“