Der „Birkinstock“: Rapper Future trägt 40.000-Euro-Schlappen

Rapper Future: Er trägt die neuen 40.000 Euro Birkenstock

IMAGO / CHROMORANGE

14.02.2021 11:44 Uhr

Megastar Future gönnt sich gerne mal teure Designer-Luxusteile. Gerade erst legte sich der Rapper Schlappen für schlappe 40.000 Euro zu.

Jawohl, richtig gehört. Rap-Star Future (37) chillt aktuell in einer Luxus-Schlappe, die preislich so manchen Neuwagen in den Schatten stellt – dem so genannten Birkinstock.

Für seine Treter blätterte der 37-Jährige nämlich unglaubliche 48.000 Dollar (umgerechnet circa 40.000 Euro) hin, wie er auf Instagram verrät. Doch warum ist der Schuh, der uns so sehr an die deutschen Birkenstock erinnern so teuer? Weil es sich bei den Schlappen schlicht und ergreifend um Kunst handelt. Aber von vorne.

Künstlerkollektiv „Mschf“ steckt hintem Birkinstock

Hinter dem Birkinstock steht das Künstlerkollektiv „Mschf“ aus Brooklyn. Die Freaks haben für ihr neustes Provokations-Projekt zwei Welten vereint, die modisch eigentlich so gar nichts miteinander am Hut haben: Hermès und Birkenstock. Das Ergebnis von Gesundheitsschlappe meets Dekadenz: der Birkinstock. Eine Upcycling-Schlappe der Extraklasse. 

Dafür haben die Künstler in New York für über 100.000 Dollar vier Vintage-Exemplare der legendären Birkin Bag von Hermès gekauft. Diese in Fashionkreisen als heilig verehrten Handtaschen wurden dann fein säuberlich in ihre Einzelteile zerlegt. Und dann gepaart mit der eher unspektakulären Kork-Basis eines Birkenstocks zu einer Sandale zu werden – dem Birkinstock.

Hierbei handelt es sich aber um keine prestigeträchtige Kollaboration von zwei Traditionsunternehmen, sondern um einen frechen Affront aus der Künstlerszene. Doch modische Tabubrüche kommen immer gut an. Vor allem im HipHop. Und so wundert es nicht, dass  Rap-Star Future (37) sich gleich ein Paar der dekantenten Luxus-Schlappen gesichert hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von MSCHF (@mschf)

Der Birkinstock: Kork trifft Krokodilleder

Seine Schlappen sind komplett aus echtem Krokodilleder gefertigt, wie der 37-Jährige auf Instagram verrät. Was die Kosten angeht, so liegt Future auch noch im unteren Bereich, den die Preise der Sandalen liegen zwischen 34.000 und 76.000 Dollar, je nachdem welche Größe man trägt. Drei Paar Schlappen wurden schon verkauft. Neben Future noch an die R&B-Künstlerin Kehlani und an einen Kunstsammler. Also an Menschen, die wohl auch eine Birkin Bag daheim haben – oder rein finanziell haben könnten. Für eine Birkin Bag werden Preise bis zu 150.000 Euro aufgerufen – je nach Leder oder sonstiger Design-Extrawurst.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Future PLUTO Hendrix (@future)

 

Was sagt Birkenstock ?

Wie der deutsche Schuhkonzern, die Nachahmung wohl findet? Angeblich gar nicht so übel, denn es machen bereits Übernahmegerüchte den Umlauf. Das Private-Equity-Haus L Catterton, welches vom französische Luxusmodekonzern LVMH unterstütz wird, soll sehr interessiert an der Marke Birkenstock sein. Grund dafür könnte auch das Künstlerkollektiv „Mschf“ sei, die mit ihren Birkinstocks für jede Menge Aufmerksamkeit sorgen. Keine schlechte Werbung für das deutsche Schuhunternehmen.

(TSK)