01.02.2020 15:51 Uhr

Dieter Bohlen will nicht in Rente: „Geld kann man nie genug haben“

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Am 7. Februar feiert Dieter Bohlen seinen 66. Geburtstag. Für andere Menschen würde somit die Rente und auch ein neuer Lebensabschnitt beginnen. Der DSDS-Chefjuror denkt aber noch gar nicht an den Ruhestand.

Auch wenn viele das anders sehen, stellt Dieter Bohlen klar, dass ihn nicht das Geld antreibe, immer weiter zu arbeiten: „Die Leute meinen immer, ich mache alles wegen des Geldes – das ist völliger Quatsch. Geld habe ich“, so der 65-jährige gegenüber RTL.

De Maestro behauptet jedenfalls, er liebe was er tut: „Klar, Geld kann man nie genug haben, aber Geld ist nicht meine Antriebsfeder. Es ist eher das interessante Leben, das ich führen darf. Dafür bin ich wirklich total dankbar. Für mich gibt es wirklich nichts Schlimmeres als zu Hause zu sitzen und mich zu langweilen.“

„Mir macht das Spaß“

Für Bohlen ist der Posten als Juror weniger Arbeit, sondern eine Leidenschaft: „Mir macht das alles super Spaß, was ich mache. Ich bin ja in der super, super glücklichen Lage, dass ich mir einen Beruf ausgesucht habe, der wahnsinnig Spaß macht“, so Dieter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) am Jan 18, 2020 um 9:53 PST

Und weiter: „Musik zu machen, war ja eigentlich mein Hobby und das habe ich zum Beruf gemacht. Ich bekomme Geld für mein Hobby. Das wünsche ich jedem. Ich weiß aber, dass ich eine privilegierte Position habe und dafür bin ich sehr dankbar. Deshalb sage ich nie: Boah ich habe keine Lust! Gut – wenn ich zehn Stunden Casting mache, werde ich auch irgendwann müde. Aber am nächsten Tag wache ich wieder auf und denke: ey geil!“

Heute Abend sieht man Bohlen wieder bei DSDS. Ab 20.15 Uhr bei RTL und bei TVNOW.