08.02.2020 15:45 Uhr

Felix van Deventer über die schwerste Zeit seines Lebens

Foto: imago images/ Hartenfelser

In der aktuelle Folge des GZSZ-Podcast spricht Felix van Deventer mit seiner Serien-Kollegin Iris Mareike Steen über sein bisschen schönstes Jahr 2019, was aber auch etliche Tiefen mit sich brachte. Im letzten Jahr wurden Felix und seine Freundin Antje Zinow Eltern des kleinen Noah.

Schauspieler Felix van Deventer hat sein Leben für seinen kleinen Sohn komplett umgekrempelt, schließlich muss er jetzt doppelt Acht geben und erklärt im Podcast: „Mein Schlafrhythmus ist absolut nicht mehr so wie früher. Meine Einstellung zum Leben hat sich extrem verändert. Ich bin viel wacher geworden. Ich passe viel mehr auf. Auf Noah und auf mich.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Felix van Deventer? (@felixvandeventer) am Okt 1, 2019 um 6:13 PDT

„Ich hatte so Schmerzen“

2019 musste er aber auch einen Rückschlag einstecken. Bei einem schweren Sturz von einem Balkon, er hatte sich aus seiner Wohnung ausgesperrt, brach sich der Schauspieler den 2. Lendenwirbelkörper. Er erklärt: „Das war die schlimmste Zeit. Ich hatte so Schmerzen. Ich war 16 Tage im Krankenhaus.“

Auch wenn die Verletzung verheilt ist, hin und wieder hat der 23-jährige nach wie vor Schmerzen. Trotzdem schaut er positiv in die Zukunft und wird sich mit Sicherheit nie wieder über einen Balkon hangeln. Aus diesem Unfall hat er sicherlich gelernt.