Mittwoch, 27. November 2019 11:30 Uhr

Fiona Erdmann hat sich keinen „reichen Scheich geangelt“

Star Press / aedt

Fiona Erdmann hat die Nase voll von den ewigen Vorurteilen. Die Ex-‚GNTM‘-Anwärterin lebt derzeit in den Vereinigten Arabischen Emirate und hat sich dort ein Leben aufgebaut. Dass sie jedoch nach wie vor hart arbeitet, würde oft vergessen werden, klagt die 31-Jährige.

„Was manchmal hinter einem Bild steckt, kann man nicht ahnen. Und das gilt ebenfalls für Personen. Man sollte im Leben nie vorzeitig urteilen. Manchmal muss man zweimal hinsehen, um etwas oder jemanden genau zu verstehen oder darüber urteilen zu können. Ich habe das häufig im Leben erlebt“, schüttet Fiona Erdmann ihren Fans auf Instagram das Herz aus.

Quelle: instagram.com

„Ich kämpfe mit Vorurteilen“

„Dass Menschen dachten, dass sie mich kennen und einfach über mich urteilen.“ Bis heute habe sich daran nichts geändert. Vor allem ihr aktueller Wohnort sei oft das Thema gehässiger Kommentare. „Noch immer kämpfe ich mit Vorurteilen. Dann wird beispielsweise behauptet, dass ich mir das Leben in Dubai nur finanzieren kann, weil ich mir irgendeinen reichen Scheich geangelt habe oder dass ich keine Ahnung habe, was harte Arbeit ist und ich nicht mehr kann, als hübsch aussehen“, enthüllt Fiona.

„Wie hart ich hier arbeite und was ich alles mache, um da zu stehen, wo ich bin, das sieht natürlich nicht jeder.“ Deshalb teilte die ehemalige Dschungelcamperin ein Video, der einen Blick hinter die Kulissen ihres Arbeitsalltags zeigt. Und nimmt den ewigen Kritikern damit hoffentlich den Wind aus den Segeln.

Das könnte Euch auch interessieren