Dienstag, 2. Juni 2020 08:20 Uhr

Fiona Erdmann hatte mit großen Ängsten zu kämpfen

imago images / Future Image

Fiona Erdmann spricht offen über ihre Schwangerschaftsängste. Die ehemalige GNTM-Teilnehmerin wird im September ihr erstes Kind zur Welt bringen, wie sie ihren Fans kürzlich verriet.

Doch obwohl sie ihre Schwangerschaft vor kurzem als „Märchen“ beschrieb, gibt die 31-Jährige auch zu, dass gerade der Beginn dieses neuen Lebensabschnitts für sie auch Sorgen bereit hielt. „Vip.de“ zitiert das Model: „Die ersten zwölf Wochen hat man natürlich total Angst, bleibt das Kind, bleibt es nicht. Dann geht der nächste Schritt los. Ist alles dran, ist alles in Ordnung – Organe, passt alles, ist alles am rechten Fleck.“

Quelle: instagram.com

Die Angst sieht Fiona Erdmann aber auch als Mittel zur Vorsicht: „Ein kleines bisschen Angst zu haben, ist, glaube ich, auch immer in Ordnung. Weil man da mit bestimmten Dingen vielleicht auch etwas behutsamer ist.“

„Es fühlt sich an wie im Märchen“

Erst vor kurzem teilte die Influencerin ihren Followern mit, dass sie und ihr Freund Mohammad demnächst zu dritt sein werden. Die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin schrieb auf Instagram: „Es fühlt sich immer noch an wie ein Märchen, in dem ich gerade lebe. Ich gucke das Foto an und kann es manchmal gar nicht glauben. Ich, schwanger. Wobei, es geht mir auch jeden Tag vor dem Spiegel so.“

Quelle: instagram.com

Die werdende Mutter schwärmt weiter: „Dieses kleine wundervolle Wesen in meinem Bauch stellt gerade alles auf den Kopf. Durch die Schwangerschaft hat sich so viel verändert. Und ich rede hier nicht über meinen Körper. Meine Einstellung zum Leben, meine Pläne, meine Beziehung… einfach alles ist schöner, aufregender und hat einfach viel mehr Bedeutung.“

Das könnte Euch auch interessieren