Samstag, 18. Januar 2020 20:52 Uhr

Gal Gadot reist jetzt nicht mehr mit dem Privatjet

imago images / PA Images

Gal Gadot möchte nicht mit Privatjets reisen. Die ‚Wonder Woman 1984‚-Darstellerin möchte ihren Teil zum Umweltschutz beitragen und verzichtet daher auf Privatjets.

Außerdem schaut sie darauf, zu Recyceln, um damit ein gutes Vorbild für ihre zwei Töchter – Alma (8) und Maya (2), die sie mit Ehemann Yaron Varsano hat – zu sein.

Quelle: instagram.com

Sie verzichtet auf Plastiktüten

„Ich glaube, ein Vorbild zu sein und tatsächlich etwas zu tun und ihnen zu zeigen, wie etwas gemacht werden sollte, ist eine große Sache, weil es dann in ihr Leben mit integriert ist. Also stellen wir sicher, dass wir recyceln und keine Plastiktüten verwenden, nicht mit dem [Privat]Jet reisen, wenn wir Werbung für Filme machen und der Welt, in der wir leben, so viel wir können zurück geben“, erklärte sie dem ‚People‘-Magazin.

Die 34-Jährige findet es wichtig, gute Gewohnheiten in den Alltag mit aufzunehmen. So nutzt sie häufig Meditations-Apps, um ihre Kinder zeitig ins Bett zu kriegen.

„Ich versuche immer eine Balance in meinem Leben zu finden und ich glaube als Mutter und arbeitende Frau, die außerdem durch die Welt reist, muss man kämpfen. Aber wir tun es in einer einfachen Art und Weise. Wenn ich zum Beispiel meine Töchter ins Bett bringe, spiele ich ihnen vorher Meditations-Apps vor, und dann gehen sie schlafen. Sie schalten einfach ab, das ist großartig.“

Das könnte Euch auch interessieren