10.11.2020 09:35 Uhr

Georgina Fleur kündigt Familienzuwachs an: „Es ist super aufregend“

Jubel-News bei Georgina Fleur. Die Reality-Darstellerin hat gegenüber ihren Instagram-Followern angekündigt, dass sie Familienzuwachs erwartet.

imago images/Future Image

Georgina Fleur (30) hat ihren Anhängern gerade die freudigen Baby-News verraten und kann es wohl kaum erwarten, das Kleine endlich in ihren Armen zu halten. Allerdings erwartet die „Sommerhaus der Stars“-Teilnehmerin das Kind nicht selbst. Stattdessen ist Georginas Schwester Elisabeth „Elli“ Bülowius schwanger, die ansonsten mit dem Rampenlicht aber nichts zu tun haben möchte.

Georgina Fleur wird Tante

„Jaa, es ist super spannend und aufregend. Ich freue mich auf meine Nichte. Aber bitte respektiert, dass meine Schwester keine Person in der Öffentlichkeit ist“, stellte die 30-Jährige außerdem klar. Auf ein Foto des Mädchens nach der Geburt werden Georgina Fleurs Fans also wohl vergebens warten.

Versöhnung mit Kubi

Bleibt die Frage, wann Tante Georgina ihre eigene Familienplanung angehen wird. Erst vor Kurzem hat sich die Beauty nach einer hitzigen Schlammschlacht wieder mit ihrem On-Off-Freund Kubilay Özdemir (41) versöhnt. Die beiden haben sich bereits Anfang 2019 verlobt. Wann sie vor den Traualtar treten werden und ob der Wunsch nach einem gemeinsamen Baby besteht, ist aber nicht ganz klar. Wahrscheinlich standen sich die Streithähne mit ihren zwischenzeitlichen Trennungen bisher einfach immer selbst im weg.

Kuriose Story auf dem Weg nach Köln

Im Moment schweben der Unternehmer und das Reality-Sternchen jedenfalls wieder auf Wolke 7. Erst vor wenigen Tagen begleitete der Geschäftsmann seine Liebste zu einem Dreh in Köln. Auf der Fahrt dahin wurde das Paar aber offensichtlich von einem Tramper verarscht. In ihrer Insta-Story erklärte die 30-Jährige ihren Followern die kuriose Geschichte.

„Es war total strange. Wir haben eben an der Tankstelle einen Tramper mitgenommen. Der hatte ein Schild mit ‚Köln‘ in der Hand. Wir dachten uns kein Stress, den nehmen wir mit“, erklärte der Rotschopf seinen Abonnenten. „Kubilay war zunächst abgeturnt aber wir haben ihn dann doch mit. Plötzlich meinte er, dass er gar nicht nach Köln muss, sondern nach Norwegen“, so Georgina entsetzt. Doch der Typ wollte nicht nur eine Mitfahrgelegenheit, sondern auch Kohle.

Galerie

Georgina Fleur hatte trotz allem Mitleid

„Er wollte 180 Euro von uns haben und hat uns irgendwelche Storys erzählt, dass seine Frau todkrank wäre. Irgendwann hat er mit seinen Geschichten so krass übertrieben, dass wir ihn in Köln ausgesetzt haben. Auf der einen Seite hat er mir leidgetan. Auf der anderen Seite hat er uns aber auch angelogen und der Bus, mit dem er angeblich von Köln nach Norwegen musste gab es gar nicht“, fasste sie zusammen. Mit Georgina und ihrem Kubi wird eben nie langweilig. (JuC)